Potsdam (ots) –

Am Beginn dieser Woche sind etliche Häuserwände in der Cottbuser Innenstadt im direkten Umfeld des AfD-Bürgerbüros mit der Parole “FCK AFD” beschmiert worden. Dazu erklärt die AfD-Landtagsabgeordnete Birgit Bessin, die das Bürgerbüro in der Mühlenstr. 44 mitbetreibt:

“Solche Angriffe auf die AfD sind tatsächlich neu in Brandenburg. Es hat ja bereits fast in jeder Stadt und Gemeinde, in der die inzwischen zweitstärkste politische Kraft in Deutschland aktiv ist, Schmierereien und Zerstörungen gegeben. Eingeworfene Fensterscheiben und beschmierte Wände. Wie jetzt auch in Cottbus. Aber dass die offensichtlich selben Täter innerhalb einer Nacht nicht nur die AfD angreifen, sondern auch eine jüdische Synagoge zum Ziel ihrer Attacken machen, erschreckt mich wirklich. Ist es die Tatsache, dass insbesondere die AfD immer wieder darauf hinweist, wie sehr unsere Kultur durch Christen und Juden geprägt ist und dass eben der Islam nicht zu Deutschland gehört? Die Exzesse am ‘Hotspot’ Cottbus haben mit den Angriffen auf AfD und das jüdische Leben der Lausitz-Metropole eine neue Dimension erreicht. Offensichtlich gibt es Bewohner der Stadt, bei denen die vollmundigen Apelle von CDU-Oberbürgermeister und SPD-Innenminister wenig erreicht haben. Ich frage beide: Was muss noch passieren, bis die Straftäter endlich die ganze Härte des Gesetzes zu spüren bekommen?”

Quellenangaben

Bildquelle:obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD-Fraktion / pixabay.com
Textquelle:AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/130777/3996511
Newsroom:AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag
Pressekontakt:Detlev Frye
(0331)966-1880
presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Das könnte Sie auch interessieren:

RehbergMattfeldt: Koalition fördert den Mittelstand Berlin (ots) - 550 Millionen Euro für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand Am heutigen Donnerstag, 7. Juni 2018, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages den Einzelplan des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für das Haushaltsjahr 2018 beraten. Hierzu erklären der zuständige Berichterstatter im Haushaltsausschuss, Andreas Mattfeldt, und der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg: Andreas Mattfeldt: "Wir haben das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), mit dem wir eine breite Palette von Innovationsvorhaben von kleine...
Cyber Center der Polizei fehlen Fachleute – Rot-Rot versagt auch hier! Potsdam (ots) - Wie Innenminister Schröter (SPD) nun zugab, ist das Brandenburger Cyber Competence-Center (CCC) der Polizei noch immer nicht voll besetzt. Fachleute kommen nicht in ausreichender Zahl. Von den 61 Stellen sind derzeit nur 52 besetzt. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu: "Durch steigende Internetkriminalität und der stark angewachsenen zu kontrollierenden Datenmenge kommen die Beamten ihrem Auftrag kaum nach. Pädophile, die übers Netz Kontakt zu Kindern aufnehmen, sind genauso gefährlich wie Datendiebe und Bankbetrüger, di...
Die Entlassung der Verteidigungsministerin ist überfällig München (ots) - Die Bundeswehr und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kommen nicht aus den Schlagzeilen. Nach erheblichen Ausrüstungs- und Ausbildungsmängeln, die die "Truppe" zum Gespött werden ließen, und dem Moorbrand in der Nähe von Meppen kommen nun neue Erkenntnisse des Bundesrechnungshofs ans Licht. Danach wurden rechtswidrig Aufträge an externe Unternehmensberater vergeben. Die bisher sicher bekannte Summe sind acht Millionen Euro, man kann jedoch davon ausgehen, dass das nur die Spitze des Eisberges ist. Für die Berater ist dies allemal lukrativ, geht es doch um Tagessätze z...