Freiburg (ots) – Gerade in unsicheren Zeiten wie diesen wünschen sich wohl die meisten einen Blick über den Tag hinaus – also darauf, wie es in zehn oder zwanzig Jahren um die Alterssicherung bestellt sein wird. Diese Frage kann Minister Heil nicht beantworten, weil die Große Koalition in einer Kommission klären will, wie es nach 2025 weitergeht. Doch an einer Stelle wenigstens herrscht Klarheit: Die Erwerbsminderungsrenten sollen verbessert werden, was richtig ist. Denn Menschen, die wegen Krankheit aus dem Beruf ausscheiden, tragen ein großes Risiko für Altersarmut. Etwas großspurig nennt Heil seine Vorschläge einen “Rentenpakt”. Tatsächlich ist der nur ein erster Schritt. http://mehr.bz/qasf

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/4001116
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Plätze allein reichen nicht Berlin (ots) - Kurzform: Der Plan, modulare Kita-Bauten zu errichten, ist richtig. Zumal die Holzbauten keine per se "hässlichen Klötze" darstellen. Und ein Ortsbild wird nicht von vornherein nur dadurch verschandelt, dass eine Kita desselben Typs baugleich in einem anderen Bezirk steht. Wichtiger ist, dass mit den Holz-Schnellbau-Kitas längst nicht alle Probleme gelöst sind. Bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 müssten noch mehr als 20.000 weitere Kitaplätze geschaffen werden, um den Bedarf komplett abzudecken. Da sind die 3400 Plätze in der "Holzklasse" ein wichtiger Teil, aber eben nur e...
Leitartikel Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zu Bamf und Horst Seehofer: Regensburg (ots) - Als Horst Seehofer Anfang April dem Bundesamt für Flüchtlinge und Migration (Bamf) in Nürnberg seinen Antrittsbesuch abstattete, war die Welt noch in Ordnung. Scheinbar jedenfalls. Die Mammutbehörde, die über die Bewilligung oder Ablehnung von Asylanträgen entscheidet, war personell aufgestockt worden. Bereits unter dem vorherigen Amtschef Frank Weise - jahrelang war der Ex-Bundeswehroffizier in Personalunion Chef der Bundesagentur für Arbeit und gewissermaßen Merkels wichtigster Feuerwehrmann in der Flüchtlingskrise - waren Abläufe beschleunigt und Strukturen auf Effizienz ...
Rukwied: “Wir wissen, dass wir Teil der Lösung sein müssen” Düsseldorf (ots) - Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied sieht alle Landwirte in der Pflicht, neue Klima-, Ackerbau- und Tierhaltungsstrategien zu unterstützen. Mit Blick auf die Debatte über den Einfluss traditioneller Landwirtschaft mit Massentierhaltung und Pflanzengiften auf den Klimawandel sagte Rukwied der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch): "Wir wissen, dass auch wir Teil der Lösung sein müssen." Der Bauernverband habe sich eigene Emissionsreduktionsziele gesetzt und eine Ackerbaustrategie zur "eindeutigen Veränderung" in Richtung Nachhaltigkeit erarbeitet. Bei der Tierhaltung...