Köln (ots) – Die AfD im Düsseldorfer Landtag hat eine 3. Lesung zur Änderung des Polizeigesetzes beantragt, die eine Sondersitzung des Parlaments in der Nacht zum Samstag erforderlich macht. Die Sitzung soll um kurz nach Mitternacht stattfinden, damit der Urlaub der Parlamentarier, der heute Nachmittag beginnen sollte, nicht mitten in den Ferien unterbrochen werden muss. Ein Partei-Sprecher erklärte dem Kölner Stadt-Anzeiger (Samstagausgabe) die AfD würde ihre parlamentarische Rechte dazu nutzen, um die anderen Parteien zu einer verbesserten Kooperation zu bewegen. CDU, SPD, FDP und Grüne hatten Donnerstagabend eine Debatte über einen AfD-Antrag zum Klimaschutz verweigert. Zudem wiesen sie den Plan der AfD zurück, eine Enquete-Kommission des Landtags zu “No-Go-Areas” in NRW einzurichten. SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty nimmt die Nachtsitzung gelassen. Kutschaty sagte der Zeitung: “Die SPD lässt sich nicht erpressen. Wir feiern die 3. Lesung als Fest der Demokratie.”

Quellenangaben

Textquelle:Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66749/3999842
Newsroom:Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt:Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Das könnte Sie auch interessieren:

121. Deutscher Ärztetag: Zusammenfassung I Berlin (ots) - Erfurt, 11.05.2018 - "Beim Schutz vor Cyber-Angriffen darf es keine zwei Klassen von Krankenhäusern geben", stellt der 121. Deutsche Ärztetag in einer weiteren Entschließung fest. Hochsensible krankheitsbezogene Patientendaten seien überall gleichermaßen gut vor Fremdzugriffen zu schützen. Die IT-Sicherheit in Krankenhäusern dürfe keine Kostenfrage sein. Gerade im Zuge der digitalen Modernisierung sei sie eine Notwendigkeit. Die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geforderten Mindeststandards müssten in der gesamten vollstationären medizinischen Versor...
Kommentar Der Druck auf Horst Seehofer bleibt groß = VON EVA QUADBECK Düsseldorf (ots) - Seehofers sogenannter Masterplan enthält viele wichtige Punkte für die Migrationspolitik. Er hätte ein Erfolg werden können. Hätte. Im Gegensatz zum öffentlichen Eindruck beinhaltet das Papier sehr wohl einen europäischen Ansatz. Doch alle positiven Aspekte sind in der Debatte um Zurückweisungen von bereits in Europa registrierten Flüchtlingen völlig untergegangen. Es war ein Fehler, dass Seehofer den Plan so lange unveröffentlicht ließ, während in der Öffentlichkeit über einen einzigen Punkt gestritten wurde, der die Republik an den Rand einer Staatskrise brachte. Bei diese...
Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen Teure Loftwohnungen sind keine … Bielefeld (ots) - Es gibt nicht wenige Politik-Experten, die den Mangel an bezahlbarem Wohnraum für das drängendste aller politischen Probleme der nächsten Jahre bezeichnen. Dass normal verdienende Familien mit Kindern in größeren Städten kaum noch bezahlbare Wohnungen finden, geschweige denn Geringverdiener, ist ein Zustand, der geändert werden muss, wenn die Gesellschaft nicht vollends auseinanderdriften soll. Auch wenn die Schätzung, dass in NRW jährlich 80.000 Wohnungen zu wenig gebaut werden, ungenau sein mag, weil sie schon ein paar Jahre alt ist - das Thema bleibt im größten deutschen B...