Hannover (ots) –

– 3,8 Prozent Zuwachs in Westeuropa – 8,0 Prozent Steigerung in Deutschland

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte von Januar bis Juni weltweit 258.850 Fahrzeuge an Kunden aus. Das entspricht einem Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In Westeuropa stiegen die Auslieferungen mit 179.800 Fahrzeugen um 3,8 Prozent.

Heinz-Jürgen Löw, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge für Vertrieb und Marketing: “Wir freuen uns, dass wir das Auslieferungsvolumen im ersten Halbjahr gegenüber dem bereits hohen Vorjahresniveau weiter steigern konnten. Besonders danken wir unseren Kunden für das Vertrauen in schwierigen Zeiten.”

In Deutschland wurden 68.400 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+8,0 Prozent). Auch in Spanien (+11,6 Prozent auf 8,500 Fahrzeuge), Großbritannien (+3,4 Prozent auf 24,500 Fahrzeuge) und Italien (+2,8 Prozent auf 6,600 Fahrzeuge) erzielte die Marke Zuwächse bei den Auslieferungen.

In Osteuropa wurden 20.500 Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 6,7 Prozent.

Außerhalb Europas wurden in den Regionen Afrika (+29,0 Prozent auf 8.150 Fahrzeuge), Südamerika (+16,5 Prozent auf 22.600 Fahrzeuge) und Asien-Pazifik (+6,0 Prozent auf 13.300 Fahrzeuge) mehr Fahrzeuge abgesetzt.

Durch die jeweils schwierigen politischen Rahmenbedingungen sanken die Auslieferungen bis Ende Juni hingegen in Nahost (-20,5 Prozent auf 10.800 Fahrzeuge) sowie Mexico (-34,4 Prozent auf 3.600 Fahrzeuge).

Im Einzelmonat Juni lieferte Volkswagen Nutzfahrzeuge weltweit 49.200 Fahrzeuge aus. Das sind 9,0 Prozent mehr als im Juni 2017. Vor allem die Kundennachfragen in Westeuropa (+16,7 Prozent) und Osteuropa (+16,4 Prozent) trugen zu diesem guten Ergebnis bei.

Übersicht der weltweiten Auslieferungen im ersten Halbjahr nach Baureihen:

106.600 Fahrzeuge der T-Baureihe (105.100; +1,5 Prozent) 84.500 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (85.700; -1,5 Prozent) 41.000 Fahrzeuge der Amarok-Baureihe (37.700; +8,9 Prozent) 26.800 Fahrzeuge der Crafter-Baureihe (21.500; +24,5 Prozent)

Quellenangaben

Bildquelle:obs/VW Volkswagen Nutzfahrzeuge AG/Volkswagen Nutzfahrzeuge
Textquelle:VW Volkswagen Nutzfahrzeuge AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55462/3999130
Newsroom:VW Volkswagen Nutzfahrzeuge AG
Pressekontakt:Volkswagen Nutzfahrzeuge
Kommunikation Vertrieb & Marketing
Lia Perenboom
E-Mail: lia.perenboom@volkswagen.de
www.vwn-presse.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Oldtimer-Crowd-Investing: Für kleines Geld groß dabei Düsseldorf (ots) - Die Investition in einen Oldtimer ist eine Entscheidung, die von vielen Aspekten abhängt: Neben dem eigentlichen Fahrspaß und der Freude an Technik und Ästhetik sind dies insbesondere die Marke, der Zustand des Fahrzeugs, die potenzielle Wertsteigerung, notwendige Maßnahmen zur Restauration und natürlich das Budget. Tatsächliche Wertsteigerung entspricht oft nicht der Marktentwicklung Doch im Hinblick auf die tatsächliche Wertsteigerung eines einzelnen Fahrzeuges wohnt jedem Kauf ein potenzielles Risiko inne. Einerseits fällt selbst ambitionierten Laien der Blick in die Zuku...
Bio-Obst jetzt in allen NORMA-Filialen mit umweltschonenden Verpackungen aus … Nürnberg (ots) - NORMA gibt beim Umweltschutz jetzt noch mehr G(r)as: Bio-Tomaten, Bio-Kiwi und Bio-Äpfel werden mit nachhaltigen Graspapierverpackungen verkauft - noch mehr Obst & Gemüse-Produkte sowie andere Lebensmittel werden mit dieser Verpackungsform folgen, gibt der Discounter aus Nürnberg aktuell bekannt. Die Umwelt schützen, die Ressourcen schonen - die Liste der NORMA-Engagements auf diesem so wichtigen Gebiet ist lang. Der neueste Schritt sind die jetzt in den bundesweiten NORMA-Filialen eingeführten Verpackungsschalen, die bereits zu 50 Prozent aus Graspapier bestehen. Was dies...
Takko Fashion veröffentlicht seinen Geschäftsbericht für 2017 Telgte (ots) - Der Smart Discounter Takko Fashion ("die Gruppe"), einer der erfolgreichsten Discounter im europäischen Fashionbereich mit fast 1.900 Filialen in 17 Ländern in West-, Mittel- und Osteuropa, schließt das Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem positiven Ergebnis ab: Die Nettoumsatzerlöse stiegen im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr um 1,3 Prozent auf 1.116,3 Millionen Euro. Auch der Like-for-Like (LfL) Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent gesteigert werden. Das Adjusted EBITDA stieg um 10,9 Prozent auf 148,1 Millionen Euro im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr (1...