Mainz (ots) –

Ereignisse, die bedeutende Folgen für die Weltgeschichte haben, nimmt die Reihe “Entscheidende Momente der Geschichte” in den Blick. Sechs Folgen der französischen Produktion sind an drei Abenden ab 20.15 Uhr in ZDFinfo erstmals zu sehen. Los geht es am Dienstag, 17. Juli 2018, 20.15 Uhr, mit der Dokumentation “Die Schlacht der Samurai”. Im Jahr 1600 markierte die Schlacht von Sekigahara einen Wendepunkt in der japanischen Geschichte: In der sich anschließenden Edo-Zeit erlebte Japan eine über 250-jährige Periode des Friedens. Einen Wendepunkt der europäischen Geschichte stellt “Die Schlacht von Bouvines” dar, an die im Anschluss ab 20.45 Uhr in ZDFinfo die zweite Doku aus der Reihe “Entscheidende Momente der Geschichte” erinnert: Am 27. Juli 1214 kam es bei der nordfranzösischen Ortschaft Bouvines zu einem kriegerischen Aufeinandertreffen, das den Niedergang des Römisch-Deutschen Reiches und den Aufstieg Frankreichs markierte.

Am Mittwoch, 18. Juli 2018, 20.15 Uhr, geht es um einen “Entscheidenden Moment” der jüngeren Zeitgeschichte: “Tschernobyl – Reaktor außer Kontrolle” heißt die Dokumentation, die sich den Ereignissen am 26. April 1986 widmet: Die Nuklearkatastrophe im ukrainischen Tschernobyl wurde als Super-GAU eingestuft – als größter anzunehmender Unfall, bei dem stärkere Belastungen auftreten als beim schlimmsten Störfall, für den eine technische Anlage ausgelegt wurde. Und gleich im Anschluss folgt ab 20.45 Uhr die Doku “Einstein und die Bombe”.

Am Freitag, 20. Juli 2018, ist die Antike gefragt: Um 20.15 Uhr steht “Der Untergang des Römischen Reiches” und um 20.45 Uhr “Alexander der Große – “Größenwahn und Fall” auf dem ZDFinfo-Programm. Ein anfangs unbedeutendes Ereignis löste vor 1500 Jahren eine Kettenreaktion aus, die im Niedergang des Römischen Reiches endete. Alexander der Große wiederum wurde 336 vor Christus König von Makedonien und baute in nur elf Jahren ein Weltreich auf.

Übersicht über die Sendetermine von “Entscheidende Momente der Geschichte” in ZDFinfo:

Dienstag, 17. Juli 2018: 20.15 Uhr: Die Schlacht der Samurai 20.45 Uhr: Die Schlacht von Bouvines

Mittwoch, 18. Juli 2018: 20.15 Uhr: Tschernobyl – Reaktor außer Kontrolle 20.45 Uhr: Einstein und die Bombe

Freitag, 20. Juli 2018: 20.15 Uhr: Der Untergang des Römischen Reiches 20.45 Uhr: Alexander der Große – Größenwahn und Fall

https://presseportal.zdf.de/pm/geschichts-dokus-in-zdfinfo/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

https://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/geschichte

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDFinfo/Mad Films/Triarii Prod
Textquelle:ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105413/3999830
Newsroom:ZDFinfo
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Mark Forster in Entenhausen & die DuckTales als neue Comic-Sondereditionen Berlin (ots) - Die beliebten DuckTales-Geschichten sind zurück! Mit ihnen im Gepäck: Sänger Mark Forster als duckifizierte Ente im Entenhausen-Kosmos. Egmont Ehapa Media feiert die neuen DuckTales-TV-Folgen gleich mit einer doppelbändigen Spezial-Edition von Walt Disney Lustiges Taschenbuch, mit vier Ausgaben des Micky Maus-Magazins plus DuckTales-Sonderbeilage und zwei Ausgaben Micky Maus präsentiert: DuckTales. Vier Ausgaben des Micky Maus-Magazins (#19-#22, 07.09., 21.09., 05.10., 19.10) liegt jeweils eine Sonderbeilage zu den DuckTales im brandneuen Zeichenstil bei. Darin hat auch Sänger M...
Fernsehspielchef des WDR bestreitet alle Vorwürfe der sexuellen Belästigung Hamburg (ots) - Im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT weist der ehemalige Fernsehspielchef des WDR, der 63-jährige Gebhard Henke, alle Vorwürfe der sexuellen Belästigung vehement zurück: "Ein Nein respektiere ich stets. Ich glaube, ich weiß, wo die Grenzen sind." Henke bestreitet, "jemals sexuell übergriffig geworden zu sein". Und: "Ich bin mir keiner derartigen Handlung bewusst." Die Autorin Charlotte Roche, die Schauspielerin Nina Petri und acht weitere Frauen werfen Henke vor, Frauen aufgrund seiner einflussreichen Stellung sexuell bedrängt zu haben. Henke verneint das: "Es gab keine ...
Rekordverdächtig gut gebrüllt, Löwen! Stärkster Auftakt für 5. Staffel der … Köln (ots) - Mit 15,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und insgesamt 2,81 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren legte die erste von zwölf neuen Folgen der 5. Staffel von "Die Höhle der Löwen" am gestrigen Dienstag (04.09.2018) den stärksten Start seit Sendungsbeginn hin. VOX war damit in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen klarer Marktführer in der Primetime. Auch bei den jungen Zuschauern blieb "Die Höhle der Löwen" auf Erfolgskurs - löwenstarke 21,1 Prozent der 14- bis 29-Jährigen verfolgten die Verhandlungen zwischen Gründern und den Investoren Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Dagm...