Mainz (ots) –

Ereignisse, die bedeutende Folgen für die Weltgeschichte haben, nimmt die Reihe “Entscheidende Momente der Geschichte” in den Blick. Sechs Folgen der französischen Produktion sind an drei Abenden ab 20.15 Uhr in ZDFinfo erstmals zu sehen. Los geht es am Dienstag, 17. Juli 2018, 20.15 Uhr, mit der Dokumentation “Die Schlacht der Samurai”. Im Jahr 1600 markierte die Schlacht von Sekigahara einen Wendepunkt in der japanischen Geschichte: In der sich anschließenden Edo-Zeit erlebte Japan eine über 250-jährige Periode des Friedens. Einen Wendepunkt der europäischen Geschichte stellt “Die Schlacht von Bouvines” dar, an die im Anschluss ab 20.45 Uhr in ZDFinfo die zweite Doku aus der Reihe “Entscheidende Momente der Geschichte” erinnert: Am 27. Juli 1214 kam es bei der nordfranzösischen Ortschaft Bouvines zu einem kriegerischen Aufeinandertreffen, das den Niedergang des Römisch-Deutschen Reiches und den Aufstieg Frankreichs markierte.

Am Mittwoch, 18. Juli 2018, 20.15 Uhr, geht es um einen “Entscheidenden Moment” der jüngeren Zeitgeschichte: “Tschernobyl – Reaktor außer Kontrolle” heißt die Dokumentation, die sich den Ereignissen am 26. April 1986 widmet: Die Nuklearkatastrophe im ukrainischen Tschernobyl wurde als Super-GAU eingestuft – als größter anzunehmender Unfall, bei dem stärkere Belastungen auftreten als beim schlimmsten Störfall, für den eine technische Anlage ausgelegt wurde. Und gleich im Anschluss folgt ab 20.45 Uhr die Doku “Einstein und die Bombe”.

Am Freitag, 20. Juli 2018, ist die Antike gefragt: Um 20.15 Uhr steht “Der Untergang des Römischen Reiches” und um 20.45 Uhr “Alexander der Große – “Größenwahn und Fall” auf dem ZDFinfo-Programm. Ein anfangs unbedeutendes Ereignis löste vor 1500 Jahren eine Kettenreaktion aus, die im Niedergang des Römischen Reiches endete. Alexander der Große wiederum wurde 336 vor Christus König von Makedonien und baute in nur elf Jahren ein Weltreich auf.

Übersicht über die Sendetermine von “Entscheidende Momente der Geschichte” in ZDFinfo:

Dienstag, 17. Juli 2018: 20.15 Uhr: Die Schlacht der Samurai 20.45 Uhr: Die Schlacht von Bouvines

Mittwoch, 18. Juli 2018: 20.15 Uhr: Tschernobyl – Reaktor außer Kontrolle 20.45 Uhr: Einstein und die Bombe

Freitag, 20. Juli 2018: 20.15 Uhr: Der Untergang des Römischen Reiches 20.45 Uhr: Alexander der Große – Größenwahn und Fall

https://presseportal.zdf.de/pm/geschichts-dokus-in-zdfinfo/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

https://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/geschichte

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDFinfo/Mad Films/Triarii Prod
Textquelle:ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105413/3999830
Newsroom:ZDFinfo
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

NDR-“Tatort” mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba: Dreh für neuen Fall … Hamburg (ots) - Kommissarin Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler ist in ihrem nächsten Fall einer Familientragödie in Göttingen auf der Spur - gemeinsam mit einer neuen Kollegin: Florence Kasumba ("Black Panther", "Avengers: Infinity War", "Deutschland 86", "Tatort: Borowski und das Meer") spielt die Ermittlerin Anaïs Schmitz. Sie wird in den kommenden Fällen mit Charlotte Lindholm zusammenarbeiten. Den "Tatort" mit Lindholm und Schmitz drehen Franziska Buch ("Emil und die Detektive", "Eine wie diese", "Thailand sehen und sterben") und ihr Team bis zum 6. Juli in Göttingen und Hamburg. D...
Ellen Ehni wird neue WDR-Chefredakteurin Fernsehen Köln (ots) - Ellen Ehni übernimmt am 1. September 2018 die Chefredaktion Fernsehen des WDR und die Leitung des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen. Sie folgt auf Sonia Seymour Mikich, die in den Ruhestand geht. WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn: "Ellen Ehni ist eine profilierte Journalistin und eines der bekanntesten WDR-Gesichter in der ARD. Im WDR hat sie mit ihrer Power den Aufbruch in die digitale Zukunft mitgestaltet. Ich bin froh, dass sie jetzt die Führung unseres Politikbereichs übernimmt. In Zeiten hitziger gesellschaftlicher Debatten ist ihr klarer analytischer Blick für un...
Die Media Entertainment Night im neuen Hotel THE FONTENAY Hamburg (ots) - Bei der diesjährigen Media Entertainment Night trafen zum sechsten Mal rund 200 Medientreibende und Entscheider aus Wirtschaft und Politik in der Medienhauptstadt Hamburg zusammen, um sich neu zu vernetzen. Das Einladungsgremium Ian K. Karan (Senator A. D.), Christian Dunger (WDI Media), Andreas Fuhlisch (Haus der Kommunikation Hamburg), Dan-David Golla (Born to Fly), Susan Molzow (Hamburger Morgenpost Medien), Frank Otto (Ferryhouse), Michaela Schirrmann (Dumont Media), Peter Strahlendorf (New Business) und Gunnar Henke (Henke Relations) luden zu einem unkomplizierten Get-toge...