Düsseldorf (ots) – Der CDU-Wirtschaftsrat wirft der Bundesregierung vor, mit Dieselfahrverboten Autofahrer, Handwerker und Lieferanten zu “enteignen”. Dieselfahrer würden unverschuldet in Haftung genommen, sagte der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Samstag). “In Frage steht zudem, ob der Verkehr tatsächlich der große Verursacher schlechter Stadtluft ist.” Feinstaubbelastung entstehe auch durch Aufwirbelungen – auch durch Elektroautos – sowie Baustellen und neuerdings wieder durch Holzkaminöfen in Wohnungen. Deshalb seien auch keine Fahrverbote nötig, um für bessere Luft in den Städten zu sorgen. Steiger forderte statt Fahrverboten mehr Investitionen in intelligente Verkehrsleitsysteme und in den öffentlichen Nahverkehr.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4001339
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Parken in zweiter Reihe soll deutlich teurer werden Saarbrücken (ots) - "Zweite-Reihe-Parker" sollen offenbar deutlich stärker zur Kasse gebeten werden. Wie die "Saarbrücker Zeitung" (Montag) berichtet, plädieren die Länder für höhere Bußgelder, wenn Autofahrer durch falsches Parken oder Halten andere gefährden. Der Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Hamburgs Senator Frank Horch (parteilos), sagte der Zeitung, wer grob gefährlich handle, müsse härter sanktioniert werden. Das betreffe auch parkende Autos. "Es geht hier aber nicht um eine abgelaufene Parkuhr oder ähnliches, keine Abzocke", so Horch weiter. Bislang liegt die Strafe ledigli...
Grüne warnen: Europa darf sich im Handelsstreit mit den USA nicht spalten … Berlin (ots) - Führende Politiker der Grünen haben im Handelsstreit mit den USA vor Einzelverhandlungen der europäischen Mitgliedsländer mit US-Präsident Donald Trump gewarnt. "Handel ist keine deutsche, sondern eine europäische Zuständigkeit, und Europa darf sich nicht spalten lassen", schreiben die Parteivorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, der Europaabgeordnete Sven Giegold und der Fraktionsführer der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, in einem Gastbeitrag für den Berliner "Tagesspiegel.de". https://www.tagesspiegel.de/suchergebnis/?p=suche&sw=GiegoldInhaltliche Rückfragen r...
Kauder unterstützt Grünen-Bemühungen um höheren Frauenanteil im Bundestag Düsseldorf (ots) - Unionsfraktionschef Volker Kauder unterstützt die in der Fragestunde mit Kanzlerin Angela Merkel von Grünen erbetenen Bemühungen um einen höheren Frauenanteil im Parlament. Die Parteien müssten das selbst regeln, sie könnten sich aber über Ansatzmöglichkeiten austauschen, sagte Kauder der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Donnerstag). "Die Frauen müssen in der Politik und auch im Deutschen Bundestag noch mehr vertreten sein, keine Frage", sagte Kauder, dessen Fraktion nur zu einem Fünftel aus Frauen besteht. Mit rund 30 Prozent hat das Parlament so wenig Frauen wie lange nich...