London (ots/PRNewswire) –

Finale in Moskau ist eine Premiere für einen einzigartigen Hybridbelag

Das Finale der Fußballweltmeisterschaft am Sonntag, das erste, das auf einem revolutionären Hightech-Spielbelag ausgetragen wird, wird dem englischen Unternehmen SIS Pitches, das hinter der bahnbrechenden Technologie steht, einen finanziellen Aufschwung von mehreren Millionen Pfund verschaffen.

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/718014/Luzhniki_World_Cup _SISGrass.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/718015/SIS_Pitches_Team.jpg )

SIS Pitches installierte seinen Hybridbelag mit einer patentierten Faserinjektionstechnologie und Unterbodenbelüftung in sechs der zwölf Austragungsorte, darunter in dem 81.000 Zuschauer fassenden Luzhniki-Stadion in Moskau, in dem am Sonntag die Entscheidung zwischen Frankreich und Kroatien fällt.

Das Spielfeld im Luzhniki-Stadion verwendet SISGrass (https://www.sispitches.com/products/hybrid-pitch-sisgrass/) – 95 % Naturrasen, verstärkt mit 5 % synthetischen Fasern – und SISAir, ein einzigartiges Belüftungssystem, das in der Lage ist, eine Regenflut in fünf Sekunden von der Oberfläche zu entfernen und gleichzeitig die Wurzelfeuchtigkeit über ein Netz von Unterbodenrohren zu optimieren.

George Mullan, CEO von SIS Pitches; “Rund eine Milliarde Zuschauer wollen das Finale sehen, also ist der Druck groß, das Spielfeld in Topform zu bringen, obwohl es in den letzten fünf Wochen über 60 Stunden – das entspricht einer vollen Premier League-Saison – genutzt wurde. Das wäre auf einem traditionellen Rasenplatz nicht möglich gewesen.

“Alle sind von der Qualität des Fußballs bei diesem Turnier begeistert und unsere Spielfelder haben Modric, Lukaku, Mbappe und Kane eine hervorragende Plattform für ihren Auftritt gegeben. Das Feedback, das wir von allen Beteiligten erhalten haben, war sehr positiv. Es ist das erste Mal, dass diese Technologien weltweit bei einer Fußballweltmeisterschaft zusammen vorgestellt werden konnten und es funktionierte tadellos.”

Die sechs WM-Stadien mit SISGrass sind Luzhniki, Spartak, Samara, Kaliningrad, Saransk und Rostov.

Nach der Installation von mehr als 80 Hybridoberflächen weltweit, darunter an den Premier League-Standorten Chelsea, Newcastle United, Fulham und Bournemouth, dem Celtic Park-Komplex der schottischen Meister und dem St. George’s Park-Komplex des englischen Fußballverbandes, rechnet SIS Pitches mit einer Steigerung des Jahresumsatzes im Jahr 2019 von 55 Millionen Pfund auf 65 Millionen Pfund.

Mullan erklärt weiter: “Professionelle Sportmannschaften in den USA und Japan zeigen großes Interesse, ebenso wie der riesige amerikanische Universitätssektor. Derzeit installieren wir alleine in diesem Sommer acht SISGrass-Plätze in Frankreich.”

SIS Pitches wurde im Jahr 2001 gegründet und beschäftigt weltweit über 340 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website http://www.sispitches.com.

Herausgegeben im Auftrag von SIS Pitches von BIG Partnership.

Quellenangaben

Textquelle:SIS Pitches, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131396/4001469
Newsroom:SIS Pitches
Pressekontakt:Für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Interviews mit
George Mullan wenden Sie sich bitte an Alex Barr
0141-333-9585/07962-135467 oder alex.barr@bigpartnership.co.uk

Das könnte Sie auch interessieren:

Brandgefahr durch Leinöl -- Freizeitunfälle vermeiden http://ots.de/IsSr45 -- Hamburg (ots) - Leinöl ist ein beliebter natürlicher Holzschutz für Terrassenmöbel: Es verschließt die Poren und weist Wasser und Feuchtigkeit ab. Allerdings ist die Verarbeitung nicht ganz ungefährlich: Mit Leinöl getränkte Lappen können leicht in Brand geraten. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin. "Wenn Leinöl mit Luftsauerstoff reagiert, entwickelt sich Wärme", erläutert Dr. Susanne Woelk, Geschäftsführerin der DSH. Diese Wärme kann sich in textilen Stoffen wie zum Beispiel Putzlappen, die gern zum Auftragen des Ö...
Kein Bonus für Fußball Düsseldorf (ots) - Beim Deutschen Fußball-Bund wähnte man sich offensichtlich sehr lange Zeit als unantastbar. Bei dieser Einstellung war der Weg nicht weit, sich seine eigenen Gesetze zu schaffen. Und so nahm man es wohl bei der Organisation der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land nicht ganz genau mit den Regeln - bis heute verweigern sich die damals Verantwortlichen einer Aufklärung. In einem Rechtsstaat übernehmen das nun andere. Es ist längst überfällig, dass die dubiosen Geschäfte rund um das sogenannte Sommermärchen juristisch aufgeklärt werden. Es ist immer noch nicht zweifelsfrei er...
Der GEO-Tag der Natur e.V. lädt ein – Veranstaltungs-Highlights in Hamburg, … Hamburg (ots) - Am 16. und 17. Juni 2018 findet der GEO-Tag der Natur mit hunderten Aktionen in ganz Deutschland statt. Forscher und Naturinteressierte schwärmen aus, um festzustellen, welche Tier- und Pflanzenarten in Wäldern, Feldern und an Flussufern, aber auch in Metropolen, Städten und Gemeinden leben. Damit wollen sie auf die Artenvielfalt vor unserer Haustür aufmerksam machen. Über 220 Aktionen, mit öffentlichen Führungen, Vorträgen und Exkursionen finden an den drei Hauptveranstaltungsorten und deutschlandweit statt - mit besonderen Highlights für die Regionen: HAMBURG In Hamburg fi...