Osnabrück (ots) – Moderator Balder: Trash ist eigentlich Anarchie

68-Jähriger startet am Montag mit Quiz-Variante von “Genial daneben” im Sat1-Vorabendprogramm

Hugo Egon Balder geht mit seiner neuen Show ins Vorabendprogramm. Am Montag, 16. Juli, startet um 19 Uhr “Genial daneben – Das Quiz” auf Sat1. Einem größeren TV-Publikum war der Wahl-Kölner Anfang der 90-er Jahre durch die Erotik-Spielshow “Tutti Frutti” bekannt geworden – das Angebot, an einer Neuauflage teilzunehmen, habe er jedoch abgelehnt, sagte der 68-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion: “Das war mal, aber das bin ich nicht mehr. Ich will mich nicht verstellen müssen, ich möchte vor der Kamera keinen Moderator spielen.” Mit dem Begriff Trash habe er dennoch kein Problem, betonte der 68-Jährige: “Ich würde es allerdings eher Anarchie nennen, das finde ich schöner.”

Die Show “Genial daneben” funktioniert nach dem Prinzip “Zuschauer fragen, Komiker antworten”. Bei der Quiz-Variante ist der Fokus ein anderer: “Natürlich muss es zwischendurch auch komisch sein, aber am Ende geht es um Wissen und um 5000 Euro, die einer jeden Tag mitnimmt oder nicht”, sagte Balder, der als Berufsbezeichnung stets “Gaukler” angibt: “Ein Gaukler ist jemand, der Menschen unterhält, in welcher Form auch immer.”

Sorge, mit der neuen Quiz-Sendung neben den Vorabendserien und Soaps anderer Sender unterzugehen, hat Balder, der auch Schauspieler, Musiker, Produzent und Kabarettist ist, nicht. Schon der Ur-Version “Genial daneben” hätten die Programmverantwortlichen anfangs keine Chance gegeben. “Das Ding habe ich sieben Jahre lang angeboten”, erinnerte sich Balder. “Mittlerweile gibt es bei anderen Sendern ich weiß nicht wie viele Nachfolgesendungen, sie kopieren das alle.”

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/4002191
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Beeindruckendes Finale des ARD-Händel-Experiments in Halle (Saale) Leipzig (ots) - Beim großen Abschlusskonzert des ARD-"Händel-Experiments" am Donnerstag, 3. Mai, in Händels Geburtsstadt Halle wurden sieben Schülerkompositionen vom MDR SINFONIEORCHESTER uraufgeführt. Das Konzert wurde live auf allen Kulturwellen der ARD, in den Dritten Fernsehprogrammen und als Video-Livestream im Netz übertragen. 2020 geht das ARD-Musikvermittlungsprojekt mit dem "Beethoven-Experiment" in die nächste Runde. "Das Experiment ist gelungen: Wir haben mit dem Projekt so viele junge Menschen erreicht und sie haben uns mit ihren kreativen Kompositionen berührt und begeistert - so ...
Frederic Huwendiek neuer Leiter der ZDF-Online-Nachrichten Mainz (ots) - Frederic Huwendiek übernimmt zum 1. August 2018 die Leitung der Online-Nachrichten-Redaktion des ZDF. Er folgt damit auf Michael Bartsch, der als Chef vom Dienst in die ZDF-Hauptredaktion Wirtschaft, Recht, Service, Soziales und Umwelt (HR WIRSSUM) wechselt. ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey: "Frederic Huwendiek ist ein ausgezeichneter Kenner des digitalen Nachrichtengeschäfts. Ich freue mich, dass er dieses für das ZDF so wichtige Angebot weiterentwickeln und mit seinem Team neue Impulse für visuell starke und mobil getriebene Erzählformen setzen wird. Unsere Wirtschafts-Hauptred...
“hart aber fair” am Montag 14. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Köln München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Wie kann das noch sein: Judenhass in Deutschland?Die Gäste: Melody Sucharewicz (Kommunikationsberaterin; ehemalige Sonderbotschafterin Israels) Lamya Kaddor (Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Publizistin) Dietmar Ossenberg (war viele Jahre ZDF-Studioleiter in Kairo, wo er auch heute noch lebt) Gil Ofarim (Musiker und Schauspieler) Uwe-Karsten Heye (Autor und Publizist; Vorstandsvorsitzender des Vereins "Gesicht zeigen") Israel feiert 70 Jahre Staatsgründung, die arabische Welt protestiert wütend. Wächst auch bei un...