Hamburg (ots) –

– Neun neue Jurymitglieder – Mehr als 50 Teilkategorien – Bewerbungsfrist läuft bis 31. August 2018

Mit dem Ziel, die Menschen hinter den herausragenden Produkten, Dienstleistungen und Kampagnen der deutschen Wirtschaft zu ehren, vergeben das Deutsche Institut für Service-Qualität und das DUB UNTERNEHMER-Magazin auch 2019 den Deutschen Exzellenz-Preis. Schirmherr ist wieder Wirtschafts- und Arbeitsminister a. D. Wolfgang Clement. Juryvorsitzender Heiner Bremer und die bisherigen elf Juroren freuen sich jetzt über prominente Unterstützung. Neun weitere Jurymitglieder setzen sich 2019 für den Award ein, darunter Dell Deutschland-Chefin Doris Albiez, KPMG Partner und Strategie-Experte Henning Bauwe, E-Commerce-Expertin und OUTFITTERY-Gründerin Anna Alex, Trendforscher Peter Wippermann, Finanz-Expertin Simone Menne und Foodora-Gründer Konstantin Mehl. Sie haben gute Gründe.

Anna Alex will als Jurymitglied des Deutschen Exzellenz-Preises “Menschen auszeichnen, denen es mehr darum geht, ein erstklassiges Produkt für die Kunden zu bauen, als ihr eigenes Ego in den Mittelpunkt zu stellen. Jeder Unternehmer sollte die Zufriedenheit eines Kunden als oberstes Ziel haben. Leider ist das nicht immer so selbstverständlich, wie es sein sollte”, so die Outfittery-Gründerin.

Peter Wippermann ist von der Idee des Awards fasziniert, “weil der Deutsche Exzellenz-Preis zeigt, wie sich unsere Wirtschaft verändert und wer die Impulsgeber sind. Es reizt mich, als Jurymitglied Gewichtungen vorzunehmen und Impulse zu unterstützen. Und als Trendforscher erhoffe ich mir auch Input”, so der Gründer von Trendbüro.

Finanz-Expertin Simone Menne, im Aufsichtsrat der BMW Group, DPDHL, Johnson Controls International (JCI) sowie Springer Nature, hat jahrelange Erfahrung in Kapitalfluss, Unternehmensplanung, Betriebsführung sowie Analytik. Menne ist überzeugt vom Konzept des Deutschen Exzellenz-Preises: “Solche Awards zeichnen Menschen aus, die Herausragendes geleistet haben. Das motiviert diejenigen, die sich engagieren, die dazu notwenigen Opfer einzugehen, weil das Ergebnis stolz macht, aber auch andere, die sehen, dass solche Leistungen sich lohnen. Und wir zeigen Vorbilder, denen andere Menschen nacheifern können.”

Konstantin Mehl setzt sich als Juror für den Deutschen Exzellenz-Preis ein, “weil ich es immer spannend finde, Menschen oder Unternehmen kennenzulernen, die engagiert sind und Innovationen vorantreiben, besonders in Deutschland. Der Exzellenz-Preis vernetzt die Macher der deutschen Wirtschaft, bringt spannende Persönlichkeiten in Kontakt mit anderen spannenden Persönlichkeiten und liefert zugleich spannendes Feedback”, sagt Foodora-Gründer Mehl.

Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, ist erfreut über den großen Zuspruch. “Wir sind sehr stolz auf die hochkarätige Verstärkung unserer Jury”, sagt Hamer und fährt fort: “Unsere Juroren aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft haben selbst Exzellentes geleistet und sind daher die Idealbesetzung, um auch 2019 wieder die Besten der Besten der deutschen Wirtschaft auszuzeichnen.”

Um den Deutschen Exzellenz-Preis bewerben können sich Unternehmen, Agenturen, Start-ups sowie Führungskräfte und Mitarbeiter aller Abteilungen. Die Auszeichnung richtet sich an kleine, mittelständische und Großunternehmen, unabhängig davon, wie lange diese schon am Markt sind. Dabei können sich sowohl Firmen bewerben, die ihre Leistungen an den Endkunden (B2C) richten, als auch solche, die im B2B-Bereich tätig sind. Eine unabhängige Jury aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft wird im November 2018 tagen, um die Bewerbungen eingehend zu prüfen und die Gewinner auszuwählen. Weitere Informationen zum Deutschen Exzellenz-Preis 2019 und das Online-Bewerbungsformular finden Sie hier: www.deutscherexzellenzpreis.de.

Die Initiatoren:

Deutsches Institut für Service-Qualität

Das Marktforschungsinstitut verfolgt das Ziel, den Service in Deutschland zu verbessern. Das DISQ führt seit 2006 im Auftrag verschiedener Medien Wettbewerbsanalysen durch.

DUB UNTERNEHMER-Magazin

Das Leitmedium für die digitale Transformation erscheint in einer Gesamtauflage von mehr als 250.000 Exemplaren am Kiosk, als Bordexemplar an den deutschen Flughäfen sowie als Supplement in “Handelsblatt” und “Wirtschaftswoche” und erreicht so pro Ausgabe rund 900.000 Leser. Weitere Partnermedien sind “WELT am SONNTAG”, “DIE ZEIT” und die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung”.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Deutscher Exzellenz-Preis
Textquelle:Deutscher Exzellenz-Preis, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127332/4009165
Newsroom:Deutscher Exzellenz-Preis
Pressekontakt:Kathrin Mertens

JDB MEDIA GmbH
Schanzenstraße 70
20357 Hamburg

E-Mail mertens@jdb.de
Tel +49/(0)40/468832-73

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehrwert trotz Mehrarbeit für deutsche Unternehmen – Studie zum ersten … Berlin (ots) - Unternehmen in Deutschland schildern, dass mit dem ersten Berichtszyklus nach Verabschiedung des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RUG) zwar der Aufwand, aber auch die Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit, insbesondere bei Unternehmensleitung und Aufsichtsrat gestiegen sind. Dies zeigt die Studie "Neuer Impuls für die Berichterstattung zu Nachhaltigkeit?", die das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) und econsense - Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft am 19. Juni in Berlin vorstellen und mit Stakeholdern diskutieren. Die Anwendung der Gesetzesvorgaben ist...
Gerresheimer erweitert Geschäftsmodell und erhöht Wachstumsprognose Düsseldorf (ots) - - Gerresheimer erweitert sein Geschäftsmodell mit der Übernahme von Sensile Medical in Richtung Original Equipment Manufacturer (OEM) für Drug Delivery Plattformen mit digitalen und elektronischen Fähigkeiten für Pharma- und Biopharmakunden. Kaufpreis maximal EUR 350 Mio. bei Anfangszahlung von EUR 175 Mio. - Gerresheimer gewinnt zwei große Aufträge zur Herstellung von Inhalatoren sowie für vorfüllbare Spritzen und verliert einen deutlich kleineren Auftrag im Inhalationsbereich mit nachfolgenden Restrukturierungsaufwendungen für das Werk in Küssnacht (Schweiz). - Dementsprec...
Optimaler Service für 20 Millionen ADAC Mitglieder München (ots) - Auf dem Weg vom erfolgreichen Pannenhelfer zum umfassenden Mobilitätsdienstleister geht der ADAC den nächsten Schritt und etabliert seine Mitgliederservice-Aktivitäten in eine neue ADAC Customer Service GmbH. Das hundertprozentige Tochterunternehmen des ADAC e.V. mit Sitz in Essen wird zum Markteintritt Anfang 2019 rund 60 Mitarbeiter beschäftigen, die sich im Wesentlichen um die zahlreichen, vielfältigen Serviceangebote für ADAC Mitglieder kümmern. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Lars Soutschka, in Personalunion weiterhin Geschäftsführer des ADAC e.V. "Einen moderne...