Berlin (ots) – Der SoVD-Inklusionslauf startet am 25. August 2018 auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Schirmherr ist Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen. Medienvertreter können nach der Akkreditierung an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte teilen Sie folgende Angaben mit:

Redaktion

Name Anschrift Telefon Mail

Per Mail an Pressestelle@sovd.de

Der Inklusionslauf findet am 25. August 2018 ab 10.00 Uhr auf dem Tempelhofer Feld in Berlin statt. Akkreditierungsschluss ist Mittwoch, 22. August 2018. Weitere Informationen: www.inklusionslauf.de

Die Veranstaltung wird vom SoVD in Kooperation mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV), dem Berliner Leichtathletik-Verband (BLV), der Lebenshilfe Berlin sowie der Evangelischen Bank organisiert. Die inklusive Veranstaltung wird seit Jahren von der Aktion Mensch gefördert und richtet sich an alle Interessierten aus ganz Deutschland.

Quellenangaben

Textquelle:SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/43645/4019301
Newsroom:SoVD Sozialverband Deutschland
Pressekontakt:Kontakt:
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF: Wege aus der Wohnungskrise ist Schwerpunkt bei “aspekte” Mainz (ots) - Für immer mehr Menschen ist Wohnraum in den Zentren der Städte kaum bezahlbar. Investoren aus aller Welt treiben die Mieten in die Höhe. Stichwort: "Gentrifizierung", Verdrängung der angestammten Einwohner. Die ZDF-Kultursendung "aspekte", Freitag 29. Juni 2018, 23.30 Uhr, fragt nach Ursachen der Wohnungskrise und stellt Lösungsansätze vor. Welche Auswege sehen Stadtforscher, Aktivisten und Architekten? Als positives Beispiel für den Wohnungsmarkt gilt Wien. Selbst in zentralen Lagen stimmt die soziale Mischung der Bevölkerung, denn es gibt auch dort noch günstige Wohnungen. "asp...
AfD-Fraktion Brandenburg fordert Bundesratsinitiative zur Abschaffung der … Potsdam (ots) - Apotheker haben eine gesetzliche Verpflichtung: Sie müssen einen Teil der von ihnen verkauften Arzneimittel aus dem Ausland beziehen. Mindestens 5 % des Umsatzes müssen mit importierten Arzneimitteln erzielt werden. Damit sind Apotheker per Gesetz gezwungen, bei Firmen, die Arzneimittel importieren - wie bspw. dem brandenburgischen Unternehmen Lunapharm - einzukaufen. Es ist zu vermuten, dass gerade hochpreisige Arzneimittel - wie die im aktuellen Pharmaskandal betroffenen Krebsmedikamente - gerne als Importe gekauft werden, da durch den hohen Preis die geforderte Importquote s...
Starke Hilfe: 7,65 Millionen Euro für den Kampf gegen Leukämie München (ots) - - Mitgliederversammlung des José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. beschließt Mittelauskehr für zahlreiche Forschungs- und Projekt-Förderungen - Geschäftsführender Vorstand Dr. Gabriele Kröner: "Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem. Dieses große Ziel unseres Initiator José Carreras streben wir mit der Förderung der medizinischen Forschung und Finanzierung von Infrastrukturprojekten an." Für den Kampf gegen Leukämie und andere bösartige Blut-, Lymph- oder Knochenmarkserkrankungen hat die Mitgliederversammlung des José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. unter Vorsitz ihr...