Bonn (ots) – Welcher Handytarif und welcher Mobilfunk-Anbieter weckt in Deutschland das Interesse der Kunden? Welches von der handytarife.de-Redaktion getestete Smartphone und welchen Handy-Hersteller bevorzugen die Deutschen? Einmal im Jahr ermittelt das unabhängige Verbraucherportal handytarife.de die beliebtesten Produkte und Marken der Mobilfunk-Branche und verleiht ihnen den Mobilfunk-Award.

Im Jahr 2018 wird der Award bereits zum 12. Mal an die Preisträger verliehen.

Handytarif des Jahres 2018: Klarmobil.de Allnet Flat 2000 Anbieter des Jahres 2018: Mobilcom-Debitel Handy des Jahres 2018: Huawei P20 Pro Hersteller des Jahres 2018: Samsung

Die Klicks auf handytarife.de als Kunden-Barometer

Für den Mobilfunk-Award 2018 wurden die Klicks auf handytarife.de seit Beginn des Jahres 2018 anonymisiert untersucht. “Die Gewinner des Mobilfunk-Awards 2018 können stolz auf sich sein. Ihre Qualität und das daraus resultierende Vertrauen spiegeln sich in der Nachfrage auf handytarife.de wider”, sagt Jérôme Lefèvre, Redakteur bei handytarife.de.

“Den steigenden Daten-Hunger sieht man beim Tarif des Jahres”, führt er weiter aus. “Reichte letztes Jahr noch ein Gigabyte zum Sieg, ist es dieses Jahr das doppelte Datenvolumen”. Es gewinnt die “Allnet Flat 2000” von Klarmobil.de aus der Freenet AG. Zum selben Unternehmen gehört auch Mobilcom-Debitel, die als Anbieter des Jahres am meisten Klicks auf sich vereint. Das Interesse der Leser am Huawei P20 Pro zeigen die Zugriffszahlen und die innovative Idee eine Triple-Cam einzusetzen wurde von der Redaktion mit einem Test-Ergebnis der “Spitzenklasse” belohnt. Samsung wiederum schafft den Hattrick und wird zum dritten Mal in Folge “Hersteller des Jahres”.

Seit 20 Jahren Durchblick im Tarifdschungel

Die unabhängigen Tarifexperten von handytarife.de beraten bereits seit dem 13. Oktober 1998 online. Besucher der Webseite können sich mithilfe des Tarifrechners, der Handy-Testberichte und Mobilfunk-Ratgeber umfassend informieren.

Alle Details zum Mobilfunk-Award:

www.handytarife.de/mobilfunk-award/

Quellenangaben

Textquelle:Handytarife.de, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55928/4021020
Newsroom:Handytarife.de
Pressekontakt:Jérôme Lefèvre
handytarife.de / i12 GmbH
Matthias-Grünewald-Straße 1-3
53175 Bonn
Tel.: 01520 9275143
E-Mail: jerome.lefevre@verivox.com

Das könnte Sie auch interessieren:

OTT-Studie zeigt: Skype- oder WhatsApp-Anrufe ersetzen nicht das klassische … Köln (ots) - In einer repräsentativen Studie haben Prof. Dr. Anna Schneider, Dozentin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien in Köln, und Dr. René Arnold vom Wissenschaftlichen Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) das Konsumentenverhalten in Bezug auf Over-the-Top-Dienste (OTT) deutschlandweit untersucht. Dazu haben sie in der bereits dritten Erhebungswelle erneut über 2.000 Konsumenten befragt. Die Ergebnisse zeigen: Klassische Kommunikationsdienste werden entgegen aller Vermutungen weiterhin genutzt. Zudem setzen Kons...
Suning.com wird auf der Liste “Die 500 wertvollsten Marken Chinas” geführt – … Nanjing, China (ots/PRNewswire) - Suning.com, ein "Fortune Global 500"-Unternehmen im Besitz der Suning Holdings Group ("Suning"), wird in der 15. Ausgabe der Liste "Die 500 wertvollsten Marken Chinas" (China's 500 Most Valuable Brands) geführt - mit einem Markenwert von 23 Milliarden RMB. Es belegt Platz 13 auf der Liste und Platz 1 im Einzelhandelssegment. Die Liste der 500 wertvollsten Marken Chinas wird von World Brand Lab herausgegeben - der weltweit führenden unabhängigen Beratungsfirma für Markenbewertung und Marketingstrategie. Die Firma bewertet den Markenwert von Unternehmen nach dre...
Weltweite Studie “Elektronik der Zukunft”: Was Verbraucher über KI, Roboter … München (ots) - 81 Prozent der Verbraucher rund um den Globus wünschen sich, dass "elektronische Geräte der Zukunft" das Leben vereinfachen. Was dabei künstliche Intelligenz (KI), Robotik und Digitalisierung dürfen und was nicht, wird von den Nutzern sehr differenziert betrachtet. So sind beispielsweise weltweit 71 Prozent der Verbraucher der Meinung, dass elektronische Geräte auch in Zukunft nur assistieren sollen und das eigene Denken der Menschen mit KI nicht ersetzen dürfen. Das sind Ergebnisse des electronica-Trend-Index (2. Auflage). Dafür wurden im Auftrag der "electronica", Weltleitmes...