Essen (ots) – Der Stromnetzbetreiber Amprion plant mit der Gasnetzgesellschaft Open Grid Europe (OGE) ein millionenschweres Großprojekt in Nordrhein-Westfalen. “Damit die Energiewende gelingt, müssen wir Energie speichern können. Dafür können wir Gasnetze nutzen”, sagte Amprion-Geschäftsführer Hans-Jürgen Brick der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe). “Daher möchten wir gemeinsam mit OGE eine Power-to-Gas-Pilotanlage erproben, in der erneuerbarer Strom zu Wasserstoff umgewandelt und für die Industrie nutzbar gemacht werden kann.”

Amprion (Dortmund) will mit OGE (Essen) eine Pilotanlage mit einer Leistung von 50 bis 100 Megawatt bauen. Damit wären Unternehmensangaben zufolge Investitionen von 100 bis 150 Millionen Euro verbunden. “Denkbar sind Standorte im Norden Nordrhein-Westfalens, im Rheinland oder in Niedersachsen”, sagte Brick. “Insbesondere die Chemieindustrie in der Region bei Marl oder im Großraum Köln könnte Interesse als Abnehmer des Wasserstoffs haben”, fügte er hinzu. Für das Projekt benötige Amprion aber auch “die Unterstützung der Politik”.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/4029885
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

IG Metall bedauert Rücktritt von Hiesinger Essen (ots) - Die IG Metall hat den angekündigten Rücktritt von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger bedauert. "Auch wenn wir in der Sache oft unterschiedlicher Meinung waren - Herr Hiesinger ist ein integrer Mensch. Und davon gibt es in den Führungsetagen nicht mehr so viele", sagte Detlef Wetzel, früherer IG-Metall-Chef und stellvertretender Aufsichtsratschef von Thyssenkrupp Steel, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgabe). Er bedauere daher, dass Hiesinger den Konzern verlassen wolle. IG Metall und Hiesinger hatten lange um die Ausgliederung der Stahlsparte in ein Gemeins...
Der Arbeitsmarkt im Juni 2018 – Weiter günstige Entwicklung Nürnberg (ots) - "Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter günstig: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben erneut abgenommen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wächst und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiter lebhaft. Allerdings hat sich die Dynamik am Arbeitsmarkt zuletzt leicht abgeschwächt.", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. Arbeitslosenzahl im Juni: -40.000 auf 2.276.000 Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -197.000 Arbeitslosenquote gegenüber Vormona...
Flughafen Düsseldorf schließt lange Warteschlangen nicht aus Essen (ots) - Der Düsseldorfer Flughafenchef Thomas Schnalke schließt erneut lange Warteschlangen zum Ferienstart bei den Kontrollen nicht aus. Schnalke kritisierte im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe) den zuständigen Sicherheitsdienstleister Kötter: "In unseren Augen stellt Kötter immer noch nicht so viel Personal zur Verfügung, wie es die Verkehrssituation erfordert." Zwar setze Kötter 180 Mitarbeiter mehr als im vergangenen Jahr ein. Allerdings sei auch die Zahl der in Düsseldorf ins Flugzeug einsteigenden Passagiere deutlich ge...