Essen (ots) – Essen. Menschen in einer langjährigen Beziehung, die sich fürs Bett verabreden, genießen ein erfüllteres Liebesleben. Das ist ein Ergebnis einer groß angelegten Studie an der Ruhr-Universität Bochum, bei der knapp 1000 Menschen befragt wurden, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Samstagausgabe). Wenn das Paar viel zu tun hat, wird es schwierig, einen Zeitpunkt zu finden, an dem beide spontan Leidenschaft empfinden, sagt Julia Velten (33), Doktorin der Psychologie und Sexualtherapeutin, im Gespräch mit der WAZ. “Dann ist es besser, sich zum Sex zu verabreden.” Spontane Lust sei schließlich nur ein Grund von vielen, warum Paare miteinander ins Bett gingen.

Ein Ergebnis der Untersuchung: Die Paare, bei denen der Mann besonders gewissenhaft ist, haben häufiger Sex als andere. Manche reservierten sich nach Absprache einen Termin im Kalender, andere legten sich auf einen Tag in der Woche fest. Velten: “So entsteht eine erotische Stimmung, eine Leidenschaft.” Noch eine Anregung: Es ist okay, wenn Sex auch mal nur durchschnittlich ist. “Statt immer dem Ideal hinterherzuhecheln, was bloß Druck macht, sollte man sich darauf einstellen, dass Sex auch mal nur entspannend sein kann – und deswegen keine Katastrophe ist, sondern trotzdem schön.”

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/4031681
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

NICE in Großbritannien veröffentlicht ein Medtech Innovation Briefing über … London und New York (ots/PRNewswire) - Smith & Nephew (LSE: SN) (NYSE: SNN), der weltweit tätige Anbieter von Medizintechnologie, gibt bekannt, dass NICE, das "National Institute for Health and Care Excellence" in Großbritannien, ein Medtech Innovation Briefing (MIB) über die Anwendung der PICO Unterdruck-Wundtherapie für den Einmalgebrauch (sNPWT, Single Use Negative Pressure Wound Therapy) herausgegeben hat. (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/713195/Smith_Nephew_sNPWT.jpg ) Im MIB-Bericht wird der prophylaktische Einsatz von PICO als potenziell wirksamere Alternative zu herkömmlich...
Wann ist der Mann ein Mann – und was hat die Prostata damit zu tun? Oldenburg (ots) - Die Prostatitis ist eine bislang weitgehend unbekannte Form von Prostatabeschwerden. Sie darf nicht mit einer Prostatavergrößerung verwechselt werden, die vorwiegend ältere Männer betrifft. Unter einer Prostatitis leiden vor allem jüngere Männer im Alter von 20 bis 50 Jahren, schätzungsweise 3,5 Millionen Männer in Deutschland haben zumindest gelegentlich entsprechende Beschwerden. Man unterscheidet die abakterielle und bakterielle Prostatitis. Bei der deutlich häufigeren abakteriellen Prostatitis (ca. 90 Prozent der Erkrankungen) lassen sich keine Bakterien im Urin nachweise...
Ford S-MAX für Selbsthilfegruppe “KINDERHILFE” Köln (ots) - - Selbsthilfegruppe für krebs- und schwerkranke Kinder erhält Ford S-MAX in Berlin - Fahrzeug im Wert von 50.000 Euro - Übergabe durch Jose Carreras Leukämie-Stiftung und FordFord Geschäftsführungsmitglied Dr. Clemens Doepgen und Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführender Vorstand der José Carreras Leukämie-Stiftung, übergaben heute in Berlin einen Ford S-MAX an Vertreter der Selbsthilfegruppe "KINDERHILFE - Hilfe für krebs- und schwerkranke Kinder e.V.". "Ford unterstützt seit vielen Jahren das ehrenamtliche Engagement seiner Beschäftigten in Form von Arbeitskraft und Knowhow a...