Mainz (ots) –

Hitler hat überlebt. Nach 1945. Irgendwo auf der Erde. Oder darunter. Oder im Weltall. Viele Menschen glauben das. Wirklich und ernsthaft! “Akte 88” befasst sich in einer realsatirischen Serie mit den Verschwörungstheorien und ihren Theoretikern.

Hitler hat sich nicht im Führerbunker erschossen, sondern ist geflohen. Bis heute gehört Hitlers vermeintliche Flucht zu den meist verbreiteten Verschwörungstheorien der Geschichte. Viele vermuten, er habe seine letzten Jahre auf einer argentinischen Hacienda verbracht. Andere sind der Ansicht, er habe in einem tibetanischen Kloster gelebt. Manche verorten ihn sogar in der Antarktis, im Innern der Erde, hinterm Mond oder irgendwo in der Galaxis. Zahllose absurde Theorien kursieren in Büchern, Artikeln, “Dokumentationen” und “Reportagen” und natürlich im Internet. Dort finden sich auch “Beweise” für Hitlers Kontakte mit Außerirdischen. Beweisen nicht auch FBI-Akten, dass man noch Jahre nach 1945 nach Hitler gesucht hat?

Gespräche mit Verschwörungstheoretikern

“Akte 88” geht den Verschwörungstheorien nach. Die Hörfunkserie verfolgt die unendlichen Geschichten und Gerüchte über Hitlers Untertauchen, seine Geheimverstecke, Fluchtwege, Doppelgänger und Helfer. “Akte 88” verfolgt aber vor allem die Verschwörungstheoretiker und spricht mit ihnen. Wer sind die Menschen, die sich so etwas ausdenken und glauben? Ist das harmlos? Oder gefährlich? In einer Zeit, in der Menschen sich “alternative Geschichtsbilder” machen und als “Reichsbürger” und “Identitäre” ihr absurdes Weltbild auch mit der Waffe durchsetzen.

Realsatirische Dokufiktion

“Akte 88” ist eine satirische Dokumentation von Michael Lissek und Walter Filz. Realsatirisch. Denn es gibt keine Verrücktheit, von der nicht irgendwer ernsthaft überzeugt ist. Postfaktisch ist der Begriff der Gegenwart. Aber wie funktioniert das Postfaktische? Wie werden Tatsachen ignoriert und Lügen akzeptiert? Wie wird die Wahrheit zur Gefühlssache? Und wie werden aus Gefühlen Argumente? Wie funktionieren Verschwörungstheorien? Und warum funktionieren sie bei Hitler besonders gut? “Akte 88” ist unterhaltende Aufklärung – zwischen Doku und Investigation, zwischen Radioshow und Hörspiel. Witzig, böse, drastisch. Eine zweite und dritte Staffel sind in Planung.

Akte 88 – Die tausend Leben des Adolf Hitler Podcast und Radioserie: zehn Folgen à ca. 15 Minuten Podcast: ab 17. September 2018 Als Radio-Serie: 17. bis 21. und 24. bis 28. September 2018, jeweils ca. 19:40 Uhr in SWR2 Als Zweiteiler in “SWR2 Feature am Sonntag”: 23. und 30. September 2018

Fotos über ARD-Foto.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7169/4034470
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Sibylle Schreckenberger
Tel. 06131 929 32755

sibylle.schreckenberger@SWR.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Ballermann-Star Mickie Krause findet Halt im Glauben Osnabrück (ots) - Ballermann-Star Mickie Krause findet Halt im Glauben Sänger appelliert an Geistliche: "Auch ein Priester muss ein Entertainer sein" - Sexismus-Vorwurf zurückgewiesen Osnabrück. Für Ballermann-Star Mickie Krause (48) ist Religion eine wichtige Komponente seines Lebens: "Der Glaube gibt mir Halt in vielen Situationen, er hat für mich sehr viel mit Gemeinschaft zu tun", sagte der Sänger im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Angesichts sinkender Mitgliederzahlen der Kirchen sieht er allerdings die Geistlichen in der Pflicht: "Auch ein Priester muss ein Enter...
: “hart aber fair” am Montag 28. Mai 2018, 21:00 Uhr, live aus Berlin München (ots) - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Mieten zu hoch, Bauen zu teuer - wenn Wohnen arm macht!Die Gäste: Katarina Barley (SPD, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz) Katja Suding (FDP, Bundestagsabgeordnete; stellvertretende FDP- Bundesvorsitzende) Klaus-Peter Hesse (Geschäftsführer ZIA - Zentraler Immobilien Ausschuss) Florian Schmidt (B'90/Grüne, Baustadtrat in Berlin) Christine Hannemann (Professorin für Wohnsoziologie an der Universität Stuttgart) In Städten und Boom-Regionen explodieren die Mieten. Warum sind Wohnungen vielerorts Mangelware? Muss der St...
Drehstart für “Jonas Waldek” (AT) in der Sächsischen Schweiz Leipzig (ots) - Die Sächsische Schweiz ist Schauplatz für die neue Fernsehfilmreihe "Jonas Waldek" (AT), die seit dem 29. Mai gedreht wird. In der titelgebenden Hauptrolle ist der aus "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" bekannte Schauspieler Philipp Danne zu sehen. In zunächst zwei Filmen wird er vor große Herausforderungen gestellt, die ihm als Ranger im Nationalpark einen Spagat zwischen wirtschaftlichen Interessen und dem Schutz der einmaligen Landschaft abverlangen. Als Ranger in den kanadischen Wäldern hat Jonas Waldek (Philipp Danne) in den letzten Jahren viel Erfahrung gesammelt....