Dublin (ots/PRNewswire) –

AvaTrade, der führende Devisen- und CFD-Broker, hat seine Spreads für alle FX- und CFD-Produkte um bis zu 50 % reduziert. Diese Änderung bestärkt AvaTrade als branchenführenden Broker mit den besten Trading-Bedingungen auf dem Markt, einschließlich besonders niedriger Spreads, innovativer Plattformen und professioneller Service.

Neben diesen reduzierten Spreads hat AvaTrade seine Position als eines der am meisten reguliertesten Unternehmen beibehalten, das die Richtlinienvon 6 Regulierungsbehörden weltweit, in der EU, in Asien, Japan und Südafrika, einhält.

“Unsere Kunden sind unsere oberste Priorität, deshalb ist es besonders wichtig für uns, unsere Angebote ständig zu verbessern und zu optimieren. Wir glauben, dass Regulierungen und Vertrauen in einen Broker ausschlaggebend für zufriedene Trader sind,” sagte Herr Dáire Ferguson, CEO von AvaTrade. “Kunden, die einen Broker suchen, der sowohl Sicherheit als auch erstklassige Trading-Bedingungen liefert, brauchen nicht mehr weiter suchen, denn AvaTrade bietet diese perfekte Kombination an fantastischen Angeboten und Sicherheit der Geldmittel für alle unsere Kunden weltweit,” so Ferguson.

Erfahren Sie mehr über AvaTrade unter http://www.avatrade.de

Über AvaTrade

AvaTrade, der führende Broker für Devisen und CFD, wurde 2006 gegründet und bietet über 250 Finanzinstrumente, erstklassige Trading-Plattformen und eine hochmoderne mobile App an – AvaTradeGo. Kunden profitieren von persönlichen Kontomanagern und einem rund um die Uhr live Kundendienst in 15 Sprachen. Trader aller Niveaus profitieren bei AvaTrade von gesichertem Trading mit fortschrittlicher Verschlüsselung und getrennt geführten Konten. AvaTrade ist in der EU, in Japan, Australien, Südafrika und den Britischen Jungferninseln vollständig reguliert.

Quellenangaben

Textquelle:AvaTrade, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127471/4051553
Newsroom:AvaTrade
Pressekontakt:Orly Garini-Dil
Marcom Director
+1-646-335-0738 (Ext. 2125)
O.Garini-Dil@avatrade.com

Das könnte Sie auch interessieren:

comdirect Anlage-Atlas: Deutsche zögern beim Aktienkauf Quickborn (ots) - Trotz geringer Aktienquote: Mehrheit der Deutschen zeigt grundsätzlich Interesse an Aktien - Große Diskrepanz zwischen Aktienneigung und -besitz insbesondere in Bayern und Hessen - In Brandenburg und Thüringen leben die meisten Aktienmuffel Der Großteil der Deutschen steht der Geldanlage mit Wertpapieren grundsätzlich offen gegenüber. Nur 19 Prozent haben kein oder nur ein geringes Interesse an Aktien. Trotzdem entscheiden sich viele derjenigen, die Aktien als sinnvoll für die Geldanlage erachten, nicht für den Schritt zum Aktionär. So herrscht in zahlreichen Regionen in der ...
Strategische Integration von Dianrong Supply-Chain-Finanzlösung in die … Shanghai und New York (ots/PRNewswire) - Dianrong, ein führender Anbieter von Online-Marktplatzkrediten in China, und R3, ein globales Softwareunternehmen, gaben heute bekannt, dass die nächste Version der Dianrong Supply-Chain-Finanzlösung auf Corda, der Blockchain-Plattform von R3 für Finanzen und Business, verfügbar sein wird. Dianrong ist ein Vorreiter bei der Nutzung von Fintech und Blockchain zur Verbesserung der Supply-Chain-Finanzierung für kleine Unternehmen. Die neue Corda-App ("CorDapp") nutzt die bewährte Blockchain-Technologieplattform von R3 für Unternehmen, um die Präsenz von Di...
Takata Airbag Sonderbeauftragter Boston (ots/PRNewswire) - Die folgende Erklärung wird von Professor Eric D. Green, dem Sonderbeauftragten für den Takata Airbag Einzelrückerstattungsfonds des Justizministeriums und dem Treuhänder des im Rahmen des Takata-Insolvenzverfahrens geschaffenen Schadenersatz-Treuhandfonds abgegeben. Ansprüche hinsichtlich defekter Airbags von TakataProfessor Eric D. Green, der gerichtlich ernannte Sonderbeauftragte des 125 Millionen USD schweren Takata Einzelrückerstattungsfonds ("IRF": Takata Individual Restitution Fund) des Justizministeriums und gerichtlich ernannter Treuhänder des Takata Airba...