Düsseldorf (ots) – Die Grünen haben angesichts des Krisentreffens im Kanzleramt die sofortige Entlassung von Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen und einen grundlegenden Neustart beim Bundesamt für Verfassungsschutz gefordert. “Das Ergebnis des heutigen Koalitionstreffens kann nur die sofortige Entlassung von Maaßen sein”, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitag). “Wer nach dem größten islamistischen Anschlag in Deutschland das Parlament belügt, die AfD mit möglicherweise internen Informationen versorgt und mit kruden Äußerungen von rechtsextremistischen Taten ablenken will, statt seine Rolle als Behördenchef ernst zu nehmen, der kann nicht länger für den Schutz unserer Verfassung verantwortlich sein”, sagte Hofreiter. “Eine Entlassung allein reicht aber nicht. Es braucht einen grundlegenden Neustart beim Verfassungsschutz”, sagte der Grünen-Politiker. “Es geht darum, die Verfassung zu schützen statt sie zu beschädigen”, sagte Hofreiter.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4060824
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Auftritt der Weiter-so-Kanzlerin Hagen (ots) - Sie will sich nicht neu erfinden, überraschen oder glänzen, nicht mal variieren. Manche Sätze beginnt Angela Merkel gleich mit dem Hinweis "Ich habe das oft gesagt". Im 13. Jahr ihrer Kanzlerschaft ist es wohl unvermeidlich. Medialer Auftrieb und Erkenntnisgewinn der "sommerlichen Begegnung", wie Merkel ihre Pressekonferenz nennt, stehen in einem Missverhältnis. Eine Botschaft war klar: die Schuldfrage der CSU im Asylstreit. Er war schroff im Ton, hat geschadet, Verdruss provoziert, Vertrauen gekostet. Und doch hat er sich für Merkel gelohnt, weil die Kanzlerin ihre Linie durchge...
Grüne fordern Bundesverkehrsminister zum Ende der “Kumpanei mit Autobossen” auf Osnabrück (ots) - Grüne fordern Bundesverkehrsminister zum Ende der "Kumpanei mit Autobossen" auf Hofreiter: Treffen mit Daimler-Chef bietet die Chance dafür - "Der gute Ruf von Autos Made in Germany bröckelt" Osnabrück. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) dazu aufgefordert, "die jahrelange Kumpanei" mit Deutschlands Autobossen zu beenden. Die Einbestellung von Daimler-Chef Dieter Zetsche an diesem Montag ins Ministerium biete dazu die Gelegenheit, sagte Hofreiter der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Wegen des Manipulationsfalls beim Merc...
WDR Europaforum: Merkel will rasche Einigung mit Macron und befürwortet … Berlin (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel ist optimistisch, dass man in Reformfragen der Europäischen Union und vor allem bei Fragen der Währungsunion eine zeitnahe Übereinkunft mit dem deutschen Nachbarn Frankreich finden wird. "Wir werden aufeinander zugehen und Kompromisse finden", so die deutsche Regierungschefin im Rahmen des WDR Europaforums am 7. Juni 2018 in Berlin. Sie hoffe, dass die offenen Fragen bis zum kommenden EU-Gipfel Ende des Monats gelöst würden. Merkel machte deutlich, dass es innerhalb der EU ein Nachholbedürfnis bei Stabilität gebe. "Wir müssen viel mehr tun bei der K...