Frankfurt am Main (ots) –

Die großen Anbieter für Content Marketing rücken zunehmend an ihre User heran. Agenturen wie FischerAppelt und C3 strukturieren sich deshalb um. Wie Agenturen diesen Wandel vollziehen, dem geht Autorin Anne Haeming in dem Special “Corporate Publishing” von “medium magazin” nach”. 

FischerAppelt-Vorstand Matthias Wesselmann sagt, die Ära, in der einzelne Standorte in Berlin, Hamburg, München wie “kleine Königreiche” aufgestellt waren, sei nun vorbei. FischerAppelt schickt häufiger kleine, interdisziplinäre Teams raus: “Wenn ein Kunde sich wünscht, dass wir ein kleines Büro mit fünf Leuten ein paar Straßen weiter stellen, können wir das nun relativ schnell umsetzen.”

Dieser Strukturwandel im Geschäft der Agenturen drückt sich auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. Neben klassischen PR- und Journalismus-Karrieren gibt es zunehmend diverse Biografien. Vor allem Spezialisten für Daten sind begehrt. “Nach Mathematikern hätten wir vor zehn Jahren nicht gesucht”, sagt Wesselmann. In der Analytics-Abteilung arbeiten nun schon zwei.

Ähnlich ausdifferenziert geht es auch bei der Burda-Tochter C3 zu. Die Abteilung Strategie ist gewachsen, die Teams Visual und Motion sowie Performance Analytics ebenso und das Thema User Experience wurde ausgegliedert, weil es immer spezieller wird. “Wir haben Bereiche und Dienstleistungen im Angebot, von denen wir vor drei, vier Jahren noch nicht einmal genau wussten, was es ist”, fasst Stefan Fehm, Executive Director Business Development, zusammen. “Wir arbeiten an einer Repositionierung.”

Das Special Content Marketing erscheint in der Ausgabe 05/2018 von “medium magazin”, Seiten 58 bis 65. Zu den weitere Themen in dieser Ausgabe gehören die “Top 30 bis 30″ des Jahres 2018, ,”Deutschland spricht”, Test von Audiotools zum Transkribieren, Werkstatt konstruktiv schreiben” . Das Heft ist digital (per Sofortdownload) und gedruckt im Shop (https://www.mediummagazin.de/medium-magazin-052018/) sowie digital im iKiosk (https://www.ikiosk.de/shop/epaper/medium-magazin.html) verfügbar.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Medienfachverlag Oberauer GmbH/Alexander Gelwer
Textquelle:Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66148/4059908
Newsroom:Medienfachverlag Oberauer GmbH
Pressekontakt:Annette Milz
Chefredakteurin medium magazin

redaktion@mediummagazin.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kundenlieblinge 2018: Beliebteste Marken im Social Web Hamburg (ots) - Diese Marken punkten bei den Verbrauchern in Sachen Service, Qualität und Preis: Vodafone ist der beliebteste Mobilfunkanbieter im Social Web, Aldi sichert sich den ersten Platz unter den Lebensmittel-Einzelhändlern, die Deutsche Post gewinnt bei den Paket- und Logistikdienstleistern. Für die Studie "Kundenlieblinge" haben die dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor mehr als 53 Millionen Social-Media-Beiträge zu 3.000 Marken ausgewertet und so die beliebtesten Marken aus 20 Branchen bestimmt. Bewertet wurden Aussagen zu den Kategorien Preis, Service, Qualität und Ansehen. In ...
“Wolga, Wodka und WM” im “auslandsjournal” und in ZDF-Doku Mainz (ots) - Entlang der Wolga ist Russland in seiner Vielfalt und Widersprüchlichkeit zu erleben - zwischen Zwiebeltürmen, Fabrikschloten, Minaretten und Start-ups. Einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM stellt ZDF-Russland-Korrespondentin Phoebe Gaa am Mittwoch, 13. Juni 2018, 22.15 Uhr, im "auslandsjournal" und ab 1.00 Uhr in der "auslandsjournal"-Doku "Wolga, Wodka und WM" das Land zwischen Nischni Nowgorod und Wolgograd vor. Die Wolga fließt über 3.530 Kilometer vorbei an vier der elf WM-Austragungsorten. Die Städte Nischni Nowgorod, Kasan, Samara und Wolgograd sind Ausgangspun...
90-minütiger Dokumentarfilm “Betrug” im Ersten Baden-Baden (ots) - Aufstieg und Fall eines Hochstaplers / Ausstrahlung am Mittwoch, 22. August 2018, 22:45 Uhr im Ersten Die Figur des Hochstaplers spiegelt seit jeher die Wünsche und Projektionen einer Gesellschaft. Der 90-minütige Dokumentarfilm "Betrug" von David Spaeth erzählt eine wahre Geschichte, die im geschützten Rahmen eines Kindergartens spielt. Es geht um gesellschaftliches Zusammenleben, um Vertrauen, um die Übereinkunft, dass Kindern Werte vorgelebt werden, die sie übernehmen sollen. Bastian pfeift auf diese Werte. Für ihn sind das nur lästige Konventionen, Hindernisse auf dem W...