Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (ots) –

Die Hanse-Tour Sonnenschein sammelt seit mehr als 20 Jahren im Norden Ostdeutschlands für krebskranke Kinder und ihre Familien. Vom 27. bis 30. Juni traten 200 Radler auf 570 Kilometer quer durch Mecklenburg-Vorpommern in die Pedale – dabei eine Mannschaft der Panzergrenadierbrigade 41 “Vorpommern”.

Jeder Euro zählt beim Kampf gegen Krebs – einer Krankheit die auch heute noch bei Kindern dramatische Folgen hat. Den schwer kranken und sterbenden Kindern und deren Familien in den letzten Tagen des Lebens zu helfen, ist das Ziel des Fördervereins Hanse-Tour Sonnenschein e.V.. Jährlich starten Radler zu einer mehrtägigen Fahrradtour und sammeln Spenden. Unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, fand Ende Juni die 22. Auflage der Hanse-Tour Sonnenschein statt.

1. Teil:

http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktue ll.nachrichten.jahr2018.september2018&de.conet.contentintegrator.port let.current.id=01DB050000000001%7CB4JFMR169DIBR

2. Teil:

http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktue ll.nachrichten.jahr2018.september2018&de.conet.contentintegrator.port let.current.id=01DB050000000001%7CB4KGQK902DIBR

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres/Stefan Gruhn
Textquelle:Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127975/4060999
Newsroom:Presse- und Informationszentrum des Heeres
Pressekontakt:Presse- und Informationszentrum des Heeres
Telefon: +49 (0)3341 – 58 – 1511
E-Mail: PIZHeer@Bundeswehr.org
www.deutschesheer.de

Das könnte Sie auch interessieren:

NATO-Hauptquartier in Szczecin jetzt unter polnischer Führung Szczecin/Polen (ots) - Alle drei Jahre wechselt das Kommando über das Multinationale Korps Nordost (MNK NO) zwischen Polen und Deutschland als zwei der drei Rahmennationen. Der Führungswechsel am 12. September war ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Korps. Der polnische Generalleutnant Slawomir Wojciechowski hat das Kommando vom deutschen Generalleutnant Manfred Hofmann übernommen. Nach drei Jahren als Kommandierender General hat Generalleutnant Hofmann das Hauptquartier in Szczecin zu einem der bedeutendsten Hauptquartiere im Verantwortungsbereich der nordöstlichen Flanke der NATO ...
Luftwaffe rettet Klausdorf Berlin (ots) - Feuerfront und Rauchsäulen waren schon von weitem zu sehen. Kurz nach 20 Uhr am Donnerstagabend startete ein Transporthubschrauber CH-53 vom Hubschraubergeschwader 64 aus Holzdorf im Rahmen der dringenden Amtshilfe, um die Brandbekämpfung der örtlichen Einsatzkräfte um Treuenbrietzen, südlich von Berlin zu unterstützen. Es bestand dringende Gefahr für Leib und Leben. Die Ortschaften Klausdorf, Tiefenbrunnen und Frohnsdorf waren bereits so stark durch die Brände bedroht, dass rund 500 Einwohner evakuiert werden mussten. In den Nachtstunden zwischen Mitternacht und vier Uhr war au...
Gedenkstunde zum 20. Juli 1944 – Professor Neitzel spricht in Strausberg Strausberg/Brandenburg (ots) - Im Sommer 1944, es ist der 20. Juli, scheitert das Attentat auf Adolf Hitler. Während der Gedenkstunde zur Erinnerung an alle Widerstandskämpfer im Dritten Reich hat in der Strausberger von-Hardenberg-Kaserne der Militärhistoriker Professor Sönke Neitzel gesprochen. Am Gedenkstein für Oberst Claus Schenk von Stauffenberg in der von-Hardenberg-Kaserne haben am 20. Juli die Strausberger Bürgermeisterin Elke Stadeler und der Standortälteste für den Bereich Strausberg, Brigadegeneral Uwe Nerger, Kränze niedergelegt. Sie gedachten damit all jener Opfer, die wegen des ...