Das sind die Hochzeitstrends 2019

Das sind die Hochzeitstrends 2019

Rund um das Thema Hochzeit hat sich längst eine eigene Industrie gebildet, die gutes Geld verdient. Wer jetzt vielleicht meint, dass es zum Thema Hochzeit und heiraten schon alles gibt, der irrt sich gewaltig, es gibt immer etwas Neues. Die Paare, die sich 2019 trauen lassen, können auf die Hilfe einer eigenen Braut-Stylistin setzen, ein Lied komponieren lassen oder edle Schmuckstücke im Brautstrauß verstecken. Das ist aber noch nicht alles, was das Hochzeitsjahr 2019 zu bieten hat.

Der neue Brautstrauß

Der besondere Blumenstrauß für die Braut und die Blumen für die Dekoration gehören zu jeder Hochzeit. Der Bräutigam kauft traditionell den Strauß für seine Braut sowie einen Extrastrauß, den die Braut später in die Hochzeitsgesellschaft wirft. Letztendlich landet der getrocknete Brautstrauß in irgendeiner Ecke und wird meist durch Zufall nach Jahren wieder entdeckt. Das muss nicht sein, sagte sich die Firma „Keep your Flowers“ und hatte eine im wahrsten Sinne des Wortes glänzende Idee. In die getrockneten Blüten arbeitet die Firma Schmuckstücke ein. Die Braut bekommt zusammen mit einer Anleitung kleine Behältnisse, in denen sie dann die einzelnen Blüten einschickt. Diese Blüten verwandeln sich dann in Teile von Armbändern, Ohrringen oder Ringen. So sich die Blüten immer sichtbar und die Braut kann die Blüten tragen.

Ein Lied für das Brautpaar

Am Tag der Hochzeit ist alles perfekt auf das Brautpaar zugeschnitten, es fehlt nur noch ein eigenes, für den schönsten Tag komponiertes Lied. Das gibt es jetzt, denn eine Firma, die aus einem Sänger und einem Songwriter besteht, schreibt für das Brautpaar ein Lied. Dieser Song handelt vom Kennenlernen und von der Beziehung. Es klingt ein bisschen nach Silbermond und hat durchaus das Zeug, zu einem Ohrwurm zu werden. Brautpaare, die keine Angst vor ein wenig Banalität haben, können sich das Lied selbst schenken oder schenken lassen. Wer möchte, bucht Sänger und Songwriter für einen Auftritt bei der Hochzeit, wo sie das Lied für das Brautpaar dann live singen.

Der Antrag für die Brautjungfer

Aus den USA kommt ein aktueller Trend für die Hochzeit, und zwar der „Brautjungfern-Antrag“. Die Braut macht der Schwester oder der Freundin im Rahmen einer kleinen Feier einen förmlichen Antrag und fragt, ob sie ihre Brautjungfer sein möchte. Rund um diesen Antrag hat sich bereits eine eigene kleine Sparte gebildet. So gibt es spezielle Antragskarten, die Brautjungfern bekommen eigene T-Shirts, es gibt Armbänder und schicke Geschenkboxen für die Damen, die Brautjungfer sind. Wenn die Braut ein wenig tiefer in die Tasche greifen möchte, kann sie zu diesem besonderen Anlass auch Champagnerflaschen mit dem passenden Etikett bekommen.

Gastgeschenke, eine aufwendige Candy-Bar, ein Film über die Hochzeit, Vintage-Fotoboxen, ein Hochzeits-Account bei Instagram oder ein „Naked Cake“. Das alles ist fast schon Standard bei einer Hochzeit. Neu ist neben einer Wahrsagerin als „Special Guest“, die natürlich nur positive Neuigkeit hat, auch der „Countdown-Kalender“ für die Braut. In den letzten sieben Tagen vor der Hochzeit öffnet die Braut jeden Tag ein Türchen. Warme Socken finden sich in diesem besonderen Kalender ebenso wie ein Schreibblock, auf dem der neue Name bereits vermerkt ist, damit die Braut Zeit hat, den Schriftzug zu üben.

Bild: @ depositphotos.com / VitalikRadko

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)