Dax im Abwärtstrend

Der Index der 30 größten deutschen Aktiengesellschaften kletterte bisher zeitweise bis auf 9.071,14 Punkte und verschlechterte sich nach zeitweiligen Gewinnen um momentan 2,42 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.


Aufgrund der Corona-Pandemie fallen in allen Ländern zahlreiche finanz- und wirtschaftspolitische Entscheidungen, die eine seriöse Prognose für die Börsen aktuell sehr schwer machen. Es wird sich in den kommenden Handelstagen zeigen, ob sich die Abwärtsentwicklung fortsetzt.


Im Vergleich mit seinem bisherigen Jahreshoch vom 17. Februar gab der Index bisher um 36,84 Prozent nach. Die Schwankungsbreite des Dax lag bis zum jetzigen Zeitpunkt bei 590,86 Punkten. In normalen wirtschaftlichen Zeiten schwankt der Dax durchschnittlich um 110 Punkte. Der Leitindex liegt derzeit 2,42 Prozent schwächer gegenüber dem vorherigen Handelstag bei 8.712,87 Punkten.


Gewinner im Dax ist bisher Fresenius mit einem Plus von 3,06 Prozent. MTU Aero Engines ist bisher Verlierer des Tages mit einem Kursrückgang von 13,08 Prozent. Auch Lufthansa nimmt einen Rückgang hin: Die Aktie gibt um 6,00 Prozent nach und ist damit auf dem zweitletzten Platz im Index.


An- und verkauft wurden Aktien von Dax-Unternehmen in den letzten 30 Tagen in einem Gesamtvolumen von durchschnittlich 227.185.411 Aktien. Heute wurden bislang 119.988.902 Aktien gehandelt.


Der Dow Jones Index der New Yorker Börse liegt aktuell bei 18.621,61 Punkten und damit bei einem Tages-Minues zum letzten Handelstag von 2,88 %. Bisheriges Jahreshoch waren 29.568,57 Punkte. Der Dow Jones Index liegt damit momentan um 37,02 % unter seinem Jahreshoch.

Dax im Überblick

Daten: World Trading Data / Stand: Montag, 23. März 2020, 16:30 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Daten von World Trading Data von ddna analysiert und in einem Börsenbericht ausgewertet. Die Kursdaten können zeitverzögert sein.