Welche Frage beschäftigt Sie wegen Corona am meisten?

Heute, etwas mehr als vier Wochen nach dem ersten bestätigten Fall im Kreis Heinsberg, kommt vielen Menschen die  Corona-Pandemie schon sehr viel älter vor: zu sehr hat sich das tägliche Leben verändert, kaum etwas läuft noch so wie zuvor. Innerhalb von Deutschland gibt es huete Mittag (Sonntag) in Nordrhein-Westfalen die meisten Corona Fälle. Dort gibt es 13.630 bestätigte Erkrankte, was 886 mehr sind als gestern. Mit 278 Erkrankten hat Bremen die wenigsten. Prozentual zu der Anzahl der Einwohner, haben sich dagegen in Hamburg die meisten Personen angesteckt. Dort gibt es 1.935 Fälle (0,11% der Einwohner). In der Hauptstadt Berlin ist die Anzahl von 2.337 auf 2.360 gestiegen (+0,98%). In Schleswig-Holstein gab es heute bisher die meisten neuen Fälle.


Was ist das, was Sie im Zusammenhang mit Corona am meisten beschäftigt? Die meisten von uns sind mit allen dieser vier Fragen mehr oder weniger beschäftigt – aber welche Frage ist für Sie persönlich die wirklich Wichtigste?


Deutschland steht zusammen – oder doch nicht? Es gibt unnötige Unsicherheiten oder es wird gut informiert? Die New York Times schrieb heute, dass von allen europäischen Ländern Deutschland bislang am besten mit dem tückischen Virus zurechtkommt. Von allen betroffenen Ländern liegt Deutschland heute Mittag auf Platz 5 bezogen auf die Anzahl der Fälle, direkt nach Spanien mit 73.235 bekannten Fällen und vor Frankreich mit 38.105 Fällen. An der Spitze steht die USA mit 124.686 bestätigten Erkrankten.


Würde sich der Virus ungehindert so weiterverbreiten, würde dies nach mathematischen Berechnungen bedeuten, dass sich die Zahl der Infizierten außerhalb von China in einer Woche auf etwa 1,4 Mio. erhöhen würde (Bisher: 585.473). In vier Wochen würden sich dann bis zu 23,7 Mio. Personen mit dem Virus angesteckt haben. Aufgrund der weltweit ergriffenen Maßnahmen ist davon mit großer Wahrscheinlichkeit aber nicht auszugehen.


Andere befürchten, dass sich auch bei uns die Situation noch verschlimmern wird. Welcher dieser vier Aussagen würden Sie am ehesten zustimmen?

Eine Zusammenfassung der Antworten veröffentlichen wir im Laufe des Tages.

Eva Braidt, Berlin