Stabilere Alternative zum E-Roller

Reporterin mit zwei Mikrofonen in der Hand

Neben elektrischen Tretrollern, Rollern und Fahrrädern gibt es seit Dienstag in Berlin ein weiteres elektrisch betriebenes Gefährt zum Ausleihen per App: das Wheels-Bike, ein kompaktes Modell mit Sitz, aber ohne Pedale. Das Unternehmen Wheels, Tochter der gleichnamigen US-Mutter, will im Laufe der Woche 200 dieser Bikes in der Hauptstadt verteilen, vor allem in den von Touristen gut besuchten Stadtteilen Mitte, Kreuzberg und Prenzlauer Berg.

Wheels gibt es nach Unternehmensangaben bereits in den USA, Belgien und Spanien, seit kurzem auch in Wien. Die Expansion in weitere deutsche Städte sei geplant.

Das Fahrzeug sei „mit dem Fokus auf Sicherheit entwickelt“ worden, erklärte der für Deutschland und Österreich zuständige Wheels-Chef Bada Lehner. Dank des niedrigen Schwerpunkts, eines komfortablen Sattels und größerer Räder mit Profilreifen könnten Nutzer das Gleichgewicht „optimal“ halten. Auch ältere Menschen schätzten daher Wheels. Nutzer brauchen mindestens einen Moped-Führerschein. Das Ausleihen kostet einen Euro für die Entsperrung plus 20 Cent pro Minute.

ilo/jm