Kredite in Ostdeutschland um rund 1500 Euro niedriger als im Westen

news - Stempel

Verbraucher in Ostdeutschland leihen sich 30 Jahre nach der Einheit im Schnitt deutlich weniger Geld von der Bank als Verbraucher in Westdeutschland. Der Unterschied liegt im Schnitt bei 1520 Euro, wie das Vergleichsportal Verivox auf Basis von über 100.000 vermittelten Krediten mitteilte. Im Schnitt leihen sich Ostdeutsche demnach 13.790 Euro. Bei Westdeutschen sind es im Schnitt 15.062 Euro.

„Wer weniger verdient, kann mit seinem Einkommen auch nicht so hohe Kredite finanzieren“, erklärte am Mittwoch Oliver Maier von Verivox. Deshalb seien die Kreditsummen im Osten niedriger als im Westen.

Das Gehaltsgefälle zwischen Ost und West ist immer noch hoch. Weil beim Kreditantrag Angaben zum monatlichen Nettoeinkommen nötig sind, ermittelte Verivox auch das Durchschnittsgehalt der Kreditnehmer: Ostdeutsche verdienen demnach im Schnitt 2100 Euro netto und damit 370 Euro weniger als Kreditnehmer aus Westdeutschland – das sind 15 Prozent.

Beim Zins dagegen ist die Einheit vollendet: Gute Chancen auf günstige Konditionen haben laut Verivox auch Verbraucher mit geringerem Verdienst – wenn die Höhe des Darlehens zum Einkommen passt und der Job sicher ist. Drei von vier Kreditnehmern – im Osten 77 Prozent und im Westen 78 Prozent – bekommen ein Kreditangebot mit einem Zinssatz von unter 3,5 Prozent, wie Verivox ermittelte.

ilo/muk