Sport in NRW: Darts-EM von Dortmund nach Oberhausen verlegt

Rob Cross verteidigt seinen EM-Titel in Oberhausen

Bild: Rob Cross verteidigt seinen EM-Titel in Oberhausen (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Die diesjährige Darts-EM wird wegen der aktuellen Corona-Auflagen nicht wie geplant in der Dortmunder Westfalenhalle ausgetragen. Das Major wurde verlegt und geht nun vom 29. Oktober bis 1. November in der nahegelegenen König-Pilsener-Arena in Oberhausen über die Bühne. Das gab der Verband PDC Europe bekannt.

„Die Auflagen in Dortmund wären für ein TV-Event dieser Größenordnung einfach zu groß gewesen. Man hätte die Zuschauerzahl massiv begrenzen müssen und darüber hinaus hätten die Einschränkungen vor Ort das Erlebnis für die Fans deutlich getrübt“, sagte Werner von Moltke, Geschäftsführer der PDC Europe.

Die Arena in Oberhausen hat einen genehmigten Bestuhlungsplan, pro Session können nach Angaben der PDC Europe über 2000 Fans dabei sein. Bei der EM spielen die 32 besten Spieler der European Tour. Der Engländer Rob Cross, Weltmeister von 2018, geht als Titelverteidiger an den Start.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln