Sport in NRW: 6800 Zuschauer bei den nächsten Mainzer Heimspielen

Bis zu 6800 Zuschauer dürfen ins Mainzer Stadion

Bild: Bis zu 6800 Zuschauer dürfen ins Mainzer Stadion (AFP/SID/DANIEL ROLAND AFP/SID/DANIEL ROLAND)

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 erhöht in Abstimmung mit den lokalen Gesundheitsbehörden sein Zuschauerkontingent für die kommenden beiden Heimspiele gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 17. Oktober) und Borussia Mönchengladbach (Samstag, 24. Oktober) auf 20 Prozent der regulären Stadionauslastung. Somit haben nach Angaben des Vereins 6800 Fans Zutritt, falls die Sieben-Tage-Corona-Inzidenz nicht den Grenzwert 35 erreicht. Am Dienstagmorgen lag der Wert bei 24,4.

Beim ersten Heimspiel am 26. September gegen den VfB Stuttgart waren 3400 Zuschauer erlaubt worden. Mainz startet zudem den Dauerkartenverkauf für die laufende Saison. Wie der Klub mitteilte, wird der Kaufpreis erst dann fällig, wenn tatsächlich alle Dauerkartenbesitzer zu den Heimspielen zugelassen werden. Dauerkarteninhaber haben bei reduzierter Zuschauerzahl ein Vorkaufsrecht.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln