Sport in NRW: Gegen Türkei: Dahoud, Neuhaus und Hofmann vor Debüt

Der Dortmunder Dahoud gibt gegen die Türkei wohl sein Debüt

Bild: Der Dortmunder Dahoud gibt gegen die Türkei wohl sein Debüt (AFP/SID/INA FASSBENDER AFP/SID/INA FASSBENDER)

Bundestrainer Joachim Löw schont im Fußball-Länderspiel gegen die Türkei am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Köln zahlreiche Stammkräfte. Damit könnten der Dortmunder Mahmoud Dahoud sowie Florian Neuhaus und Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach ihr Debüt in der Nationalmannschaft feiern. – Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Leno/FC Arsenal (28 Jahre/7 Länderspiele) oder Trapp/Eintracht Frankfurt (30/4) – Tah/Bayer Leverkusen (24/10), Ginter/Borussia Mönchengladbach (26/31), Koch/Leeds United (24/3) – Henrichs/RB Leipzig (23/3), Havertz/FC Chelsea (21/7), Neuhaus/Borussia Mönchengladbach (23/0), Gosens/Atalanta Bergamo (26/2) – Draxler/Paris St. Germain (27/53), Waldschmidt/Benfica Lissabon (24/3), Brandt/Borussia Dortmund (24/32). – Trainer: Löw

Türkei: Günok/Basaksehir (31/16) – Celik/OSC Lille (23/15), Söyüncü/Leicester City (24/30), Kabak/Schalke 04 (20/2), Kaldirim/Basaksehir (30/33) – Tekdemir/Basaksehir (32/16), Ozan Tufan/Fenerbahce (25/50) – Yazici/OSC Lille (23/21), Calhanoglu/AC Mailand (26/48), Cengiz Ünder/Leicester City (23/21) – Yilmaz/OSC Lille (35/61). – Trainer: Günes

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln