Nachrichten aus NRW: Urteil gegen Schlüsselfigur in Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach erwartet

Waagschalen der Justizia

Bild: Waagschalen der Justizia (INA FASSBENDER AFP)

Im Prozess gegen den zentralen Beschuldigten im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach wird am Dienstag (14.00 Uhr) vor dem Landgericht Köln das Urteil erwartet. Der Angeklagte Jörg L. muss sich in dutzenden Fällen wegen sexuellen Kindesmissbrauchs, Vergewaltigung und Verbreitung von Kinderpornografie verantworten. Die mutmaßlichen Taten von L. führten die Ermittler zu einem weit verzweigten Netzwerk von Pädokriminellen, die Kinder missbrauchten beziehungsweise untereinander kinderpornografisches Material tauschten.

Die Anklage forderte eine Haftstrafe von 13 Jahren und sechs Monaten für L. und beantragte Sicherungsverwahrung. Der Angeklagte aus Bergisch Gladbach sitzt seit Oktober 2019 in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Ermittler sind inzwischen bundesweit mehr als 200 Tatverdächtige im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach namentlich identifiziert. Mehrere Prozesse laufen oder sind bereits beendet.

ruh/cfm

Im Prozess gegen den zentralen Beschuldigten im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach wird vor dem Landgericht Köln das Urteil erwartet. Die mutmaßlichen Taten von Jörg L. führten die Ermittler zu einem weit verzweigten Netzwerk von Pädokriminellen.

Redakteur