Polizeimeldungen aus NRW: Achtung Betrüger – Falsche Polizeibeamte ergaunern Bargeld

Polizeiband

Gütersloh:

Gütersloh (MK) – Am Montagabend (5. Oktober, 21 Uhr) erbeuteten sogenannte falsche Polizeibeamte einen Bargeldbetrag von einer Gütersloher Seniorin.

Die Masche, immer wieder ähnlich: In diesem Fall gab sich eine weibliche Betrügerin als Beamtin der Polizei Bielefeld aus. Die Frau teilte der 83-jährigen Dame mit, dass man soeben zwei Einbrecher festgenommen habe und man ermitteln konnte, dass in naher Zukunft auch bei der Gütersloherin eingebrochen werden soll. Aus diesem Grund sollten die Geld- und Wertgegenstände bei der Polizei amtlich verwahrt werden.

In gutem Glauben übergab die Seniorin zwischen 22.00 – 23 Uhr einem Unbekannten einen kleinen Bargeldbetrag sowie ihre Kontokarte samt Sicherheitsnummer. Noch am gleichen Abend wurde an einem Geldautomaten einer Bank an der Münsterstraße ein weiterer Bargeldbetrag von dem Konto der 83-Jährigen abgehoben.

Die Polizei Gütersloh warnt aus gegebenen Anlass erneut vor dieser Betrugsmasche!

Diese Anrufe haben immer ein Ziel: Die Betrüger wollen an die Geld- und Wertsachen ihrer Opfer. Beenden Sie das Gespräch! Legen Sie den Telefonhörer auf! Wenn Sie so einen Anruf erhalten haben informieren Sie umgehend die echte Polizei, indem Sie auflegen, neu wählen und den Polizeiruf 110 anrufen! Sprechen Sie über die Masche der Betrüger, um Ihre Familienangehörigen, Nachbarn und Freunde zu schützen!

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum im Stadtteil Kattenstroth oder an der Münsterstraße verdächtige Autos oder Personen beobachtet? Jeder Hinweis kann wichtig sein. Angaben nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei)