Polizeimeldungen aus NRW: Oelde/Ennigerloh. Schwerpunkteinsatz – mit 92 km/h deutlich zu schnell

Polizeiband

Warendorf:

Am gestrigen Tag führte die Kreispolizeibehörde Warendorf in den Städten Oelde und Ennigerloh samt Ortsteilen einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit durch. 142 Kraftfahrzeugführer waren zu schnell. 120 von ihnen kamen mit einem Verwarnungsgeld davon, die anderen 22 erwartet ein Bußgeldverfahren. Unrühmlicher Tagessieger war ein Kraftfahrzeugführer auf der B 475 im Bereich Westkirchen, der innerorts mit 92 Stundenkilometern bei erlaubten 50 gemessen wurde. Darüber hinaus stellten Polizisten je zwei Verstöße wegen der Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt bei Kraftfahrzeugführern und Fahrradfahrern fest. Des Weiteren ahndeten sie bei Kraftfahrzeugführern zwei Mal das Nichtbeachten von Rotlicht und einmal einen nicht angelegten Sicherheitsgurt.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei)

Redakteur