Polizeimeldungen aus NRW: Zeugen gesucht nach Straßenraub mit Messer

Zwei Polizisten

Wassenberg:

Am gestrigen Tag(Dienstagabend), gegen 20 Uhr wurden Polizeibeamte zu einem 15-jährigen Wassenberger gerufen, der angab überfallen worden zu sein. Der Tatort des Überfalls war, seiner Aussage nach, die Parkanlage an der Straße Am Wehrturm, am sogenannten Gondelweiher. Gegen 19 Uhr habe er dort auf einer Bank gesessen und auf einen Freund gewartet, als sich ihm ein Mann genähert habe. Der unbekannte Täter habe unter Vorhalt eines Messers den 15-Jährigen zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Als dieser sich weigerte, habe der Täter mit der Faust gegen seinen Kopf geschlagen. Er habe sich körperlich gewehrt. Bei dem Gerangel habe der Täter ihn mit dem Messer am Knöchel verletzt. Dem Unbekannten sei es dann schließlich gelungen, dem 15-Jährigen das Bargeld aus der Tasche zu rauben und in Richtung Sportanlage zu flüchten.

Der Wassenberger beschrieb den Täter als männlich, zirka 15 bis 16 Jahre alt, ungefähr 170-180 Zentimeter groß, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover (die Kapuze trug er auf dem Kopf), dunkler Jacke und Bauchtasche mit roten Applikationen. Auffällig war, dass er zum Zeitpunkt des Raubes eine Sturmhaube trug, die nur seine hellblauen Augen frei ließ.

Zeugen, die sich am Abend am Gondelweiher oder in der Nähe aufgehalten haben, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Hückelhoven zu melden, Telefon 02452 920 0.

Quelle: Kreispolizeibehörde Heinsberg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei)