Sport in NRW: Eishockey: Bokk wechselt von Krefeld nach Schweden

Bokk (rechts) wechselt von Krefeld nach Schweden

Bild: Bokk (rechts) wechselt von Krefeld nach Schweden (AFP/SID/Chris Berry AFP/SID/Chris Berry)

Jung-Nationalspieler Dominik Bokk wechselt von den Krefeld Pinguinen aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zum dritten Mal in die erste schwedische Liga (SHL). Der 20 Jahre alte Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende beim Tabellenletzten Djurgarden IF aus Stockholm. Zuvor war Bokk Mitte September von den Carolina Hurricanes aus der nordamerikanischen Profiliga NHL an die Pinguine ausgeliehen worden.

Bokk hatte bereits von 2017 bis 2019 für die Växjo Lakers und in der vergangenen Saison für Rögle BK in der SHL gespielt. 2018 war der gebürtige Schweinfurter im NHL-Draft von den St. Louis Blues an 25. Stelle ausgewählt worden. Im vergangenen Jahr gab ihn der Klub in einem Tauschgeschäft an die Hurricanes ab. Zu Jahresbeginn 2019 war Bokk erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen worden.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln