Sport in NRW: Götze trifft auch bei Europacup-Debüt für Eindhoven

Zweites Spiel, zweites Tor: Mario Götze

Bild: Zweites Spiel, zweites Tor: Mario Götze (AFP/SID/MAURICE VAN STEEN AFP/SID/MAURICE VAN STEEN)

Trotz seines nächsten Treffers für seinen neuen Klub PSV Eindhoven hat der frühere Fußball-Weltmeister Mario Götze mit den Niederländern zum Europa-League-Auftakt eine Enttäuschung erlebt. Zwar erzielte der von Vizemeister Borussia Dortmund aussortierte Ex-Nationalspieler beim 1:2 (1:0) gegen den FC Granada wie schon bei seinem Debüt im PSV-Trikot vier Tage zuvor die Führung für das Team von Trainer Roger Schmidt (45.+2), doch im zweiten Durchgang drehten die Spanier die Begegnung noch zu ihren Gunsten.

Mit einem Sieg starteten hingegen Götzes früherer Klubkollege Julian Weigl und Nationalspieler Luca Waldschmidt bei Benfica Lissabon in die Gruppe D. Bei Lech Posen siegte der portugiesische Rekordmeister 4:2 (2:1).

In der Gruppe C von Bundesligist Bayer Leverkusen siegte der israelische Pokalsieger Hapoel Beer Sheva gegen Slavia Prag 3:1 (1:0). Unterdessen fuhren namhafte Klubs mühsame Pflichtsiege ein: Der FC Arsenal gewann bei Rapid Wien nach der Unruhe durch die vorläufige Aussortierung von Götzes Weltmeister-Kollege Mesut Özil und einem 0:1-Rückstand aufgrund eines Fehlers von Nationaltorwart Bernd Leno noch mit 2:1 (0:0). AS Rom drehte bei den Young Boys Bern ebenfalls ein 0:1 noch zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg.

Ein symbolträchtiges Zeichen setzte Eindhovens Ligarivale AZ Alkmaar. Trotz des Ausfalls von 13 mit dem Coronavirus infizierten Spielern siegte der niederländische Ex-Meister mit einem Rumpfaufgebot beim SSC Neapel 1:0 (0:0).

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln