Sport in NRW: Frankfurt mit großem Respekt nach München: „Brauchen einen absoluten Sterntag“

Hütter will gegen Bayern

Bild: Hütter will gegen Bayern „Nadelstiche setzen“ (AFP/SID/DANIEL ROLAND AFP/SID/DANIEL ROLAND)

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt fährt mit großem Respekt zum Punktspiel bei Bayern München. „Sie sind für mich momentan sicherlich die beste Mannschaft der Welt“, sagte SGE-Trainer Adi Hütter vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky): „Wir brauchen einen absoluten Sterntag und Bayern einen nicht so guten Tag, dass wir da was holen können.“

Dennoch erwarte der Österreicher von seinen Spielern, dass sie gegen den deutschen Rekordmeister „trotz allem mutig sind, wir müssen nach vorne spielen und Nadelstiche setzen“. Und zu groß soll der Respekt vor dem Champions-League-Sieger auch nicht sein. „Ich kann doch einen Tag vorher nicht sagen: Wir sind chancenlos, wir fahren dort nicht hin“, erklärte Hütter: „Wir müssen zeigen, dass wir auch gut drauf sind, wir sind noch ungeschlagen. Wir müssen mit Selbstvertrauen dort antreten.“

Keine Option für die Startelf ist laut Hütter Neuzugang Amin Younes, trotz seines vielversprechenden Kurzeinsatzes am vergangenen Wochenende beim 1. FC Köln. Ein Fragezeichen steht noch hinter Abwehrspieler David Abraham, der sich mit Sehnenproblemen im Knie herumplagt. „Eine unangenehme Sache, die man vielleicht noch beheben kann“, sagte Hütter.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln

Redakteur