Sport in NRW: Mercedes im ersten Training vorn: Bottas vor Hamilton

Bottas setzte die schnellste Zeit im 1. freien Training

Bild: Bottas setzte die schnellste Zeit im 1. freien Training (JOSE SENA GOULAO/POOL/AFP/JOSE SENA GOULAO/POOL/AFP/JOSE SENA GOULAO JOSE SENA GOULAO/POOL/AFP/JOSE SENA GOULAO/POOL/AFP/JOSE SENA GOULAO)

Nichts Neues auf der neuen Strecke: Die beiden Mercedes-Piloten Valtteri Bottas (Finnland) und Lewis Hamilton (Großbritannien) haben im ersten freien Training zum Großen Preis von Portugal in Portimao (Sonntag 14.10 Uhr/RTL und Sky) das Tempo vorgegeben. Sowohl auf den harten als auch auf den Medium-Reifen lag Mercedes vorn, am Ende hatte Bottas auf den Mediums eine Bestzeit von 1:18,410 Minuten zu Buche stehen.

Weltmeister Hamilton lag ebenfalls auf Mediums 0,339 Sekunden zurück, auf Platz drei folgte mit den harten Reifen Max Verstappen (Niederlande/0,781) im Red Bull vor Ferrari-Pilot Charles Leclerc (Monaco/0,899). Dessen Teamkollege Sebastian Vettel (Heppenheim/1,790) schaffte es vorerst nur auf Platz elf.

Dass die Fahrer noch Schwierigkeiten hatten, sich an die ihnen unbekannte Strecke zu gewöhnen, verdeutlichten etliche Dreher, unter anderem von Verstappen und Leclerc. Zudem machten die sehr eng gesetzten Track Limits den Piloten zu schaffen. Jede Runde, in der ein Fahrer über diese Track Limits hinaus die Strecke verlässt, wird gestrichen.

Auf dem 4,6 km langen Kurs an der Algarve ist die Formel 1 zum ersten Mal zu Gast. 24 Jahre liegt der letzte portugiesische Grand Prix zurück, damals gab es in Estoril einen Williams-Doppelsieg durch Jacques Villeneuve (Kanada) und den späteren Weltmeister Damon Hill (Großbritannien). Michael Schumacher (Kerpen) wurde in seinem ersten Ferrari-Jahr Dritter.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln