Sport in NRW: Zverev zieht wieder ins Halbfinale von Köln ein

Wieder im Halbfinale von Köln: Alexander Zverev

Bild: Wieder im Halbfinale von Köln: Alexander Zverev (AFP/SID/INA FASSBENDER AFP/SID/INA FASSBENDER)

Alexander Zverev (23) ist beim ATP-Doppelpack in Köln noch zwei Siege vom Double entfernt. Der Weltranglistensiebte zog am Freitag durch ein 6:4, 6:7 (5:7), 6:4 gegen den Franzosen Adrian Mannarino ins Halbfinale ein. Letzte Hürde auf dem Weg ins Finale ist am Samstag der hochtalentierte Italiener Jannik Sinner (19), an dem Zverev zuletzt im Achtelfinale der French Open gescheitert war. Das erste Kölner Turnier in der Vorwoche hatte der Hamburger gewonnen.

Anders als noch beim holprigen Auftaktsieg beim zweiten Teil des Kölner Doppelpacks gegen den Australier John Millman zeigte Zverev am Freitag eine über weite Strecken konzentrierte Leistung, klagte zwischenzeitlich aber über Schmerzen und musste im zweiten Satz wegen Hüftproblemen behandelt werden.

Bei den US Open in New York hatte Zverev Mannarino auf dem Weg ins Endspiel nach einiger Corona-Verwirrung um den Franzosen bezwungen, in der Domstadt verwandelte Zverev nach 2:40 Stunden seinen ersten Matchball.

Zverev ist der einzig verbliebene Deutsche in der Einzel-Konkurrenz. Im Doppel sind noch die French-Open-Sieger Kevin Krawietz/Andreas Mies im Halbfinale vertreten, das Duo aus Coburg und Köln hatte am Donnerstag Alexander Zverev und dessen Bruder Mischa ausgeschaltet.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln