Polizeimeldungen aus NRW: Lürriper Straße: Jugendliche greifen 13- und 14-Jährige an und wollen Geld

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

Eine Gruppe von vier Jugendlichen hat gestern Nachmittag (25. Oktober) auf der Lürriper Straße zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren durch Faustschläge leicht verletzt und die Herausgabe von Bargeld verlangt.

Die beiden Mädchen waren zu Fuß unterwegs, als ihnen auf der Lürriper Straße in Höhe der Maurus – Ahn – Straße vier andere Jugendliche entgegenkamen. Die Gruppe bestand aus drei Mädchen und einem Jungen. Im Vorbeigehen rempelte ein Mädchen aus dieser Gruppe die 14-Jährige an. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf die 14-Jährige mehrere Fausthiebe ins Gesicht erlitt und zu Boden ging. Dann forderten die vier die Herausgabe von Bargeld. Sie nahmen die Handtasche des 13-jährigen Mädchens, schlugen auch ihr ins Gesicht und beschädigten ihr Handy, indem sie es auf den Boden warfen. Schließlich flüchteten sie ohne jede Beute.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Von den vier an der Tat beteiligten Jugendlichen konnten zwei beschrieben werden. Eines der Mädchen soll circa 15 bis 16 Jahre alt sein, 1,60 bis 1,70 Meter groß, eher kräftig bis dick gebaut; sie hat blonde Haare und war zum Tatzeitpunkt bekleidet mit grauen Leggings und einem grauen Pullover. Der Junge soll gleichen Alters und gleicher Größe gewesen sein; Er hat dunkle Haare, trug blaue Jeans und eine schwarze Jacke. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 02161-290 entgegen.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)