Sport in NRW: Neuhaus: DFB-Auswahl braucht Müller und Co. nicht

Florian Neuhaus sieht

Bild: Florian Neuhaus sieht „enormes Potenzial“ (AFP/SID/INA FASSBENDER AFP/SID/INA FASSBENDER)

Neu-Nationalspieler Florian Neuhaus sieht die verjüngte deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch ohne die ausgebooteten Rio-Weltmeister Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng zu Großem in der Lage. „Das Team, das ich angetroffen habe, hat enormes Potenzial ? nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich“, sagte Neuhaus dem Nachrichtenportal t-online und betonte: „Um Führungsqualität in der DFB-Elf muss sich niemand Sorgen machen.“

Der 23-Jährige hatte Anfang Oktober im Länderspiel gegen die Türkei (3:3) sein Debüt für die DFB-Auswahl gefeiert und dabei zum zwischenzeitlichen 2:1 getroffen. An diesen Abend werde er sich sein „Leben lang mit großer Freude zurückerinnern“, sagte der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach.

Dafür, dass er danach für die Nations-League-Spiele wieder ins zweite Glied rückte, habe er „absolutes Verständnis“ gehabt, sagte Neuhaus. Joachim Löw habe ihm seine Entscheidung erklärt und sei „generell ein sehr kommunikativer Trainer, bei dem die Spieler immer wissen, woran sie sind“.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln