Polizeimeldungen aus NRW: Wasserwerker-Trick: Diebin entwendet Bargeld in Windberg

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

Eine Trickdiebin, die auf den sogenannten Wasserwerker – Trick setzt, hat gestern (26. Oktober) in Windberg an der Annakirchstraße ihr Unwesen getrieben – leider aus ihrer Sicht mit Erfolg. Die Täterin stahl Bargeld.

Am Mittag hatte die Frau an einer Wohnungstür geklingelt. Die 72-jährige Bewohnerin öffnete die Tür. Nach ihren Angaben stand im Hausflur eine Frau in Arbeitskleidung, die ihr mitgeteilt habe, dass auf einer Baustelle in unmittelbarer Nähe ein Wasserrohr beschädigt worden sei. Nun müsse nachgeschaut werden, welche Qualität das Wasser habe. Die Unbekannte lenkte die Bewohnerin in das Badezimmer und beschäftigte sie dort für mehrere Minuten. Verbunden mit dem Hinweis, die Wasserqualität sei in Ordnung, habe die Frau die Wohnung schließlich wieder verlassen.

Unmittelbar danach stellte die 72-Jährige fest, dass eine Schatulle mit Bargeld verschwunden war.

Die Beschreibung der Täterin: 30 bis 35 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, dunkle glatte Haare, südländisches Erscheinungsbild, bekleidet mit Arbeitshose und Arbeitsjacke, Mundschutz tragend.

Nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Täterin in einem unbeobachteten Moment einen Komplizen in die Wohnung gelassen hatte.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02161-290.

Die Polizei erneuert zugleich den Appell: „Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!“ Trickdiebe sind erfinderisch und schauspielerisch begabt: Sie täuschen eine Notlage vor oder geben sich beispielsweise als Handwerker oder Amtsperson aus, um in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen.

Vorbeugungstipps sind im Internet auf der Homepage der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/trickdiebstahl-in-wohnungen/ zu finden.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)