Sport in NRW: Schalke zeigt nach Kritik an TikTok-Video Verständnis

Auf Schalke hat man Verständnis für die Kritik gezeigt

Bild: Auf Schalke hat man Verständnis für die Kritik gezeigt (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Schalke 04 hat mit Verständnis auf die teils heftige Fan-Kritik an einem Video im offiziellen TikTok-Kanal des Klubs reagiert, aber auch auf die junge Zielgruppe des Portals hingewiesen. „Uns ist die Rückmeldung aller Fans wichtig, weshalb wir zukünftig bei der Erstellung von TikTok-Videos darauf achten werden, wie sie auch auf anderen Plattformen ankommen könnten, ohne dabei den Sinn und Stil des TikTok-Kanals zu vernachlässigen“, schrieb der Verein nach teilweise deutlichen Reaktionen in anderen sozialen Medien.

In dem 13 Sekunden langen Video sind Schwarz-Weiß-Bilder vom verlorenen Derby gegen Borussia Dortmund (0:3) zu sehen. Diese sind mit einer traurigen Babystimme unterlegt, die fragt: „Was los? Geht’s dir nicht gut? Tut dir was weh? Soll ich singen? Das hilft mir immer. Bitte, hör auf zu weinen.“ Schalke hatte unter der Überschrift „Hat jemand tröstende Worte für uns?“ um Trost gebeten.

TikTok richtet sich an eine eher junge Zielgruppe, in anderen Netzwerken machte sich am Mittwoch dennoch Kritik breit. „Wir hören und sehen eure Kritik und haben euer Feedback auf unseren neuesten TikTok-Beitrag wahrgenommen. Das Video, über das aktuell gesprochen wird, wurde explizit für unseren TikTok-Kanal, den es seit Saisonbeginn gibt, erstellt“, schrieb Schalke und fügte an: „Wir können aber verstehen, dass viele Fans hier auf Twitter und Facebook ein solches Video nicht lustig finden – vor allem, wenn sie nicht regelmäßig auf diesem Kanal aktiv sind.“

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln