Polizei NRW: Telefonbetrüger überlisteten 81-Jährigen und erbeuteten Bargeld

Polizeiauto auf der Straße

Waldfeucht (ddna)

Am Dienstag (27. Oktober), zwischen 11:30 und 15 Uhr, kontaktierten verschiedene Personen telefonisch einen 81-jährigen Mann aus Waldfeucht. Zunächst rief eine Frau an, gab vor die Schwägerin des Mannes zu sein und eine höhere Summe Geld zu brauchen, um ein Grundstück zu ersteigern. Bei einem weiteren Anruf meldete sich kurz darauf die Frau erneut und schilderte, aufgrund eines Unfalles verhindert zu sein und das Geld nicht abholen zu können. Ihre Freundin würde einspringen und das Geld holen kommen. Kurze Zeit später meldete sich dann ein angeblicher Rechtsanwalt und besprach die Einzelheiten der Geldübergabe. Der 81-Jährige übergab daraufhin das Geld an einer Bushaltestelle an der Dorfstraße an die vermeintliche Freundin. Diese ging daraufhin in Richtung Landstraße 5 davon. Erst danach bemerkte der Senior den Betrug und verständigte die Polizei. Er beschrieb die Frau, die das Geld abholte, als etwa 30 bis 35 Jahre alt, zirka 155 bis 165 Zentimeter groß, südosteuropäisches Aussehen, schlank, schwarze lange Haare und bekleidet mit einer dunklen Jacke. Zeugen, die die Frau gesehen haben und/oder Angaben zur Identität oder ihrem Fluchtmittel machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hückelhoven zu melden, Telefon 02452 920 0.

Quelle: Kreispolizeibehörde Heinsberg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)