Sport in NRW: Kiel holt in Unterzahl einen Punkt in Aue

Aue und Kiel teilen sich die Punkte

Bild: Aue und Kiel teilen sich die Punkte (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Holstein Kiel hat in der 2. Fußball-Bundesliga die Gunst der Stunde nicht nutzen und den Rückstand auf Tabellenführer Hamburger SV nicht verkürzen können. Am sechsten Spieltag holten die Norddeutschen, die ab der 14. Minute nach einer Roten Karte für Phil Neumann in Unterzahl spielen mussten, bei Erzgebirge Aue allerdings ein 1:1 (1:1).

Am Freitag war der HSV im Hamburger Derby gegen den FC St. Pauli über ein 2:2 nicht hinausgekommen und führt mit fünf Punkten Vorsprung vor Kiel (11 Zähler) die Tabelle an.

Florian Krüger (2.) hatte die Sachsen vor 500 Zuschauern in Führung geschossen, doch Janni-Luca Serra (9.) sorgte für den raschen 1:1-Gleichstand. Neumann rammte im Kopfballduell seinem Gegenspieler John-Patrick Strauß den Ellbogen ins Gesicht, nach Intervention des Assistant Video-Referees (VAR) in Köln gab es statt des gelben den roten Karton für den Abwehrspieler.

Nach der ereignisreichen Anfangsphase verflachte das Spiel im weiteren Verlauf. Aue hatte zwar in Überzahl deutlich mehr vom Spiel, konnte allerdings keine entscheidenden Offensivakzente setzen.

Kiel machte die Räume eng und störte geschickt das Aufbauspiel des FC Erzgebirge. Zudem waren die Gastgeber schlampig im Verwerten ihrer Chancen.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln