Polizei NRW: Zwischenbericht des Kontrolltages in Troisdorf

Polizeiauto

Troisdorf (ddna)

#RheinSiegSicher Heute 4. November (Stand 16 Uhr) führt die Polizei gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Troisdorf wieder einen Sicherheitstag durch. Der polizeiliche Schwerpunkt liegt auf der Bekämpfung der Kriminalität im öffentlichen Raum mit zivilen und auch uniformierten Kräften wird der Bereich der Troisdorfer Innenstadt überwacht. Auch Verkehrskontrollen werden durchgeführt. Bislang gab es zwei Festnahmen. Zivilfahnder konnten eine Verdächtige Person in der Innenstadt feststellen. Sie überprüften den 39-jährigen Siegburger und fanden einige Gramm Heroin in Verkaufsportionierung und weitere Drogenutensilien. Der Siegburger wurde wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels vorläufig festgenommen. Am Bahnhof Troisdorf fiel ein 51 – Jahriger Troisdorfer auf, der wegen Drogendelikten per Haftbefehl gesucht wurde. Auch er wurde festgenommen. In der Fußgängerzone boten Beamte des Kommissariates für Kriminalprävention und Opferschutz Beratungen zum Schutz vor Kriminalität an. Allein in der Zeit zwischen 12 und 16 Uhr nahmen 30 Interessierte die kostenlosen Beratungen in Anspruch. Bei den Fahrzeugkontrollen wurden 7 Fahrerinnen und Fahrer wegen Ordnungswidrigkeiten belangt. Dabei ging es unter anderem um unerlaubte Handynutzung am Steuer, Geschwindigkeitsverstöße und mangelhafte Sicherung von Gefahrgut. Am Nachmittag stießen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Troisdorfer Ordnungsamtes zu dem Einsatz hinzu. Der Fokus der Ordnungsbehörde bei gemeinsamen Streifen mit der Polizei lag auf der Überwachung der Hygieneregeln nach der Corona – Schutzverordnung. Dabei wurden 10 Verstöße gegen die Maskenpflicht im öffentlichen Raum festgestellt und geahndet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein – Sieg – Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)