Sport in NRW: Gladbach mit Respekt und Vorfreude vor dem rheinischen Duell in Leverkusen

Rose:

Bild: Rose: „Da treffen zwei gute Mannschaften aufeinander“ (AFP/SID/SERGEI SUPINSKY AFP/SID/SERGEI SUPINSKY)

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach geht mit viel Respekt, aber auch viel Vorfreude in das rheinische Verfolgerduell am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) bei Bayer Leverkusen. „Da treffen zwei sehr, sehr gute Mannschaften aufeinander, die grundsätzlich auch Form haben“, sagte Trainer Marco Rose: „Es wird eine große Herausforderung, in Leverkusen zu bestehen. Sie spielen es in dieser Saison sehr klar und intensiv, sind schwierig zu verteidigen. Sie haben unglaublich viel Dynamik und fußballerische Qualität in ihrem Spiel.“

In der Tabelle trennt den Fünften Gladbach und den Vierten Leverkusen nur ein Punkt. In den beiden vergangenen Spielzeiten entschied sich der Kampf um den letzten Champions-League-Platz hinter Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig zwischen den beiden rheinischen Rivalen. Jedes Team konnte sich dabei je einmal durchsetzen.

„Das hat sich in den letzten beiden Saisons zu dem hochstilisiert, dass eben zwei Mannschaften um diesen vierten Platz kämpfen“, sagte Sportdirektor Max Eberl. Das Duell sei „schon ein besonders, weil beide Mannschaften in den letzten Jahren wirklich sehr gute Leistungen gebracht haben.“

Man dürfe sich aber nicht darauf versteifen, dass es nur ein Zweikampf zwischen Gladbach und Leverkusen sei, „sondern es ist ein Sechs- oder Siebenkampf um die Plätze hinter Bayern München.“

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln