Sport in NRW: Fürth verdrängt Bochum von Platz zwei – Altmeister treten auf der Stelle

Greuther Fürth bezwingt den VfL Bochum 2:0

Bild: Greuther Fürth bezwingt den VfL Bochum 2:0 (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Die SpVgg Greuther Fürth hat das Verfolgerduell in der 2. Fußball-Bundesliga für sich entschieden und marschiert weiter in der Tabelle nach vorne. Die Kleeblätter verdrängten den VfL Bochum mit einem 2:0 (2:0) bei den Westfalen vom zweiten Tabellenplatz und schwangen sich durch ihren dritten Sieg in Folge vorläufig zum ersten Verfolger von Spitzenreiter Hamburger SV auf.

Hannover 96 konnte im oberen Drittel aus Bochums erster Heimniederlage kein Kapital schlagen und rangiert durch seine Nullnummer gegen Erzgebirge Aue auf dem fünften Platz. Deutlich weiter unten stecken der 1. FC Nürnberg und Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf nach ihrem 1:1 (1:1) im direkten Duell der Altmeister fest.

In Bochum erzielte Paul Seguin (9.) das frühe Führungstor für die Franken. Julian Green (15.) verpasste die Resultatserhöhung, als er mit einem Foulelfmeter an VfL-Torwart Manuel Riemann scheiterte. Sebastian Ernst (34.) schloss einen schnörkellosen Konter der Fürther mit dem 2:0 ab.

Nach saisonübergreifend sieben Erfolgen im heimischen Stadion konnte Hannover unterdessen seine Heimstärke gegen Aue nicht erneut unter Beweis stellen. Die Gastgeber agierten zu statisch und einfallslos für eine gelungene Wiedergutmachung für die 1:4-Pleite in der Vorwoche in Fürth. Angreifer Marvin Ducksch erwies sich außerdem bei den Hausherren als Chancen-Tod. In der 84. Minuten verlor Aue Tom Baumgart durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

Nürnberg und Düsseldorf verlieren nach ihrem Remis zunehmend den Anschluss zu den Spitzenteams. Der Club konnte in seinem fünften Spiel nacheinander ohne Sieg zum fünften Mal eine Führung nicht zum zweiten Saisonsieg nutzen. Denn Bundesliga-Absteiger Düsseldorf glich durch Kenan Karaman (30.) den Rückstand nach einem trotz Videobeweis umstrittenen verwandelten Foulelfmeter von Manuel Schäffler (15.) wieder aus und holte damit seinen ersten Auswärtspunkt der Saison.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln

Redakteur