Sport in NRW: Endlich wieder Offensivfeuerwerk: Paderborn zerlegt Darmstadt

SC Paderborn zerlegt Darmstadt 98 mit 4:0

Bild: SC Paderborn zerlegt Darmstadt 98 mit 4:0 (FIRO/FIRO/SID/ FIRO/FIRO/SID/)

Absteiger SC Paderborn ist mit einem typischen Offensiv-Feuerwerk endgültig wieder in der 2. Fußball-Bundesliga angekommen. Das Team von Trainer Steffen Baumgart zerlegte Darmstadt 98 beim 4:0 (3:0) nach allen Regeln der Kunst und ist nach dem anfänglichen Fehlstart nun seit vier Partien ungeschlagen. Nach dem siebten Spieltag liegen die Ostwestfalen sogar wieder auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen.

Ron Schallenberg (13.), Chris Führich (22.) und Dennis Srbeny (25.) sorgten schon in der ersten halben Stunde für klare Verhältnisse. Nach der völlig überzogenen Gelb-Roten Karte für Darmstadts Nicolai Rapp (40.) legte Srbeny (61., Handelfmeter) nach. Die ohne ihren an Corona erkrankten Kapitän Fabian Holland angetretenen Lilien kassierten nach fast einem Jahr wieder eine Heimniederlage.

Paderborn deckte mit hohem Pressing von der ersten Minute an die gravierenden Defensivschwächen der Gastgeber auf. Keeper Marcel Schuhen verhinderte in der ersten halben Stunde sogar einen noch höheren Rückstand. Gerade als sich die Hessen etwas stabilisierten, flog Rapp wegen eines minimalen Schubsers vom Platz. Der SCP schaltete ein paar Gänge zurück, dennoch verhinderte nur eine teils fahrlässige Chancenverwertung einen noch deutlich höheren Sieg.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln

Redakteur