Polizei NRW: Ahlen/Hamm. Betrunken gefahren und Widerstand geleistet

Polizeiweste

Warendorf (ddna)

Am Freitag (6. November) kam es am Abend auf dem Haarener Weg zwischen Dolberg und Hamm zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 38-Jähriger befuhr mit seinem Auto die Strecke in Richtung Hamm. In einer Kurve kam der Bad Sassendorfer mit seinem Pkw von der Straße ab, fuhr gegen einen Stein, einen Baumstumpf und einen Leitpfosten. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von 4.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme gab der Autofahrer zu, etwas getrunken zu haben. Das bestätigte auch der von ihm durchgeführte Promilletest deutlich, so dass ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Bereits am Unfallort war der Mann uneinsichtig und aggressiv. Auf der Wache weigerte er sich trotz guten Zuredens Blut abnehmen zu lassen und versuchte das durch Gegenwehr zu unterbinden. Letztlich mussten mehrere Polizisten den Mann für die Entnahme der Blutprobe fixieren. Anschließend blieb der 38-Jährige die nächsten Stunden zur Verhinderung weiterer Straftaten im Gewahrsam. Darüber hinaus stellten die Beamten den Führerschein des Bad Sassendorfers sicher.

Quelle: Polizei Warendorf, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Redakteur