Polizei NRW: Einbruch in Büro – offensichtlich ohne Beute

Polizeiauto auf der Straße

Mönchengladbach (ddna)

Einen Einbruch in ein Büro, aber nach ersten Feststellungen eine Tat ohne Beute, hat es im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag (6. November) und heute Morgen in Gladbach an der Stepgesstraße gegeben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kletterten Unbekannte auf das Vordach einer Firma. Sie öffneten gewaltsam ein Türelement und drangen so in die Räume ein. Allerdings dürfte nach erster Einschätzung nichts entwendet worden sein.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um die Meldung verdächtiger Beobachtungen unter 02161-290.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt. Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich. 80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! In den ersten sechs Monaten des Vor-Corona-Jahrs waren es 600 Einbrüche und Versuche mehr. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine großartige.