Polizei NRW: Einbruch in Kirche

Polizeiweste

Erkelenz – Kuckum (ddna)

An der Straße In Kuckum hebelten Unbekannte die Seiten – sowie eine Zwischentür zur Kirche auf. Aus einem Tabernakel stahlen sie zwei Kelche, eine Monstranz sowie eine Hostienschale. Die Tat wurde im Zeitraum zwischen dem 10. Oktober (Samstag) und 8. November (Sonntag) begangen. Personen die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich beim Kommissariate der Polizei in Erkelenz zu melden, Telefon 02452 920 0.

Quelle: Kreispolizeibehörde Heinsberg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen. Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist ist zu groß. Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. Von 14.900 Fällen auf 14.360 Fälle, ein Minus von 3,6% – eine gute News, aber keine großartige.