Sport in NRW: Viktoria stoppt Negativlauf – Duisburg tritt auf der Stelle

Viktoria Köln hat in der 3. Fußball-Liga den Anschluss zur Tabellenspitze wiederhergestellt. Das Team von Trainer Pawel Dotschew gewann nach zwei Niederlagen in Folge im Montagabendspiel des 9. Spieltags beim MSV Duisburg mit 3:1 (1:1). Durch den Dreier springen die Kölner auf den vierten Tabellenplatz. Der MSV tritt dagegen weiter auf der Stelle und steht mit acht Zählern auf Rang 17.

Startelf-Rückkehrer Moritz Stoppelkamp (22.) hatte die Duisburger zunächst in Führung gebracht. Timmy Thiele (34.) und Albert Bunjaku (52., Foulelfmeter) drehten die Partie, ehe Marcel Risse (77.) für die Entscheidung sorgte. Zwischenzeitlich hatte MSV-Mittelfeldmann Lukas Scepanik wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen (59.).

„Wir machen uns das Leben selbst schwer. Die Gelb-Rote Karte ist unerklärlich“, sagte Duisburgs Torhüter Leo Weinkauf bei MagentaSport: „Wir müssen einfach wieder punkten. Wir müssen von dem, was wir haben, alles raushauen.“

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln