Polizei NRW: Einbruch in Wohnung – ohne Beute

Polizeiauto

Mönchengladbach (ddna)

Bei einem Einbruch in eine Wohnung im Stadtteil Eicken an der Neuhofstraße – irgendwann im Zeitraum zwischen Sonntagabend (8. November) und gestern Abend (10. November) begangen – blieben die unbekannten Täter ohne Beute.

Sie hatten sich Zugang zu der Wohnung verschafft, indem sie in einem Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses die Tür gewaltsam aus dem Rahmen brachen. Nach Angaben des Geschädigten sind aber keine Gegenstände aus der gerade erst bezogenen und fast noch unmöblierten Wohnung entwendet worden.

Die Polizei Mönchengladbach bittet um Zeugenhinweise unter 02161-290.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt. Corona ist ein Grund für den Rückgang: zehntausende arbeiten zuhause, der Einbruchsversuch ist zu gefährlich, die Gefahr das auf einmal ein Blaulicht vor dem Haus zu sehen ist ist zu groß. In den erster sechs Monaten dieses Jahres gab es aber immer noch 80 Einbrüche – jeden Tag, in ganz NRW. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.